Ergebnisse "C" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 3 von 3
pro Seite:
Seite:
   
Björn Castor Björn Castor
Volksbank Koblenz Mittelrhein eG,, Teamleiter Zahlungsverkehr und Electronic Banking
1994 bis 1996 Ausbildung zum Bankkaufmann, 1997 bis 2002 berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Fachrichtung Bankwirtschaft an der AKAD Privathochschule in Lahr, ab 1996 ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter
Dr. Gunnar Clausen Dr. Gunnar Clausen
Simon-Kucher & Partners Strategy & Marketing Consultants GmbH,, Partner
Dr. Gunnar Clausen ist Partner im Kölner Büro von Simon-Kucher & Partners und berät Unternehmen im TIME Sektor. Bevor er zu Simon-Kucher & Partners kam, ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter
Prof. Dr. Roland Conrady Prof. Dr. Roland Conrady
FH Worms, FB Touristik und Verkehrswesen,, Professor für Allgemeine und Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Touristik
1979 – 1985 Studium der BWL an den Universitäten Dortmund und Köln; 1990 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität zu Köln; 1990 – ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Social Media sind aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Auch Bürgermeister können sich diese Art der Kommunikation zu nutze ... mehr
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die gesetzliche Arbeitslosenversicherung ist ein Teil des sozialen Sicherungssystems in Deutschland. Übergreifend wird sie auch als Versicherungszweig der Arbeitsförderung bezeichnet. Sie erbringt Leistungen bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, witterungsbedingten Arbeitsausfällen und bei der Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers. Sie finanziert eine Fülle verschiedener (Wieder-)Eingliederungsmaßnahmen ... mehr
von  Privatdozent Dr. Fred Henneberger, Prof. Dr. Berndt Keller
Die Internationalisierung der Wirtschaftsprüfung begann in den 1950er-Jahren, als amerikanische Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (WPG) die Auslandsexpansion ihrer Mandanten begleiteten, teils weil diese grenzüberschreitende Prüfungs- und Beratungsleistungen erwarteten, teils weil die WPG im Ausland eigene Wachstumschancen sahen. Durch Gründungen von ausländischen Tochtergesellschaften, durch ... mehr
von  Prof. Dr. Reinhold Hömberg

ANZEIGE