Ergebnisse "J" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 3 von 3
pro Seite:
Seite:
   
PD Dr. Jörg Jasper PD Dr. Jörg Jasper
EnBW AG,, Senior Economist
1988-1994: Studium der Wirtschaftswissenschaft, Universität Hannover 1994-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Hannover, seit 1996 Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung 1998: Promotion; Forschungsaufenthalt in Russland als Stipendiat der Fritz-Thyssen-Stiftung ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter |Schwerpunktbeiträge
Anke Jobsky Anke Jobsky
Europäische Fachhochschule Brühl,, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Handelsmanagement
Anke Jobsky ist seit Januar 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Europäischen Fachhochschule im Fachbereich Handelsmanagement tätig. Hier absolvierte sie bereits ihren Bachelor of Arts, ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter
Dr. Patrick Jochem Dr. Patrick Jochem
Karlsruher Institut für Technologie (KIT, Lehrstuhl für Energiewirtschaft,, Gruppenleiter der Forschungsgruppe Transport und Energie
Seit 2012 Senior researcher am Karlsruhe Service Research Institute (KSRI) am KIT Seit 2009 Gruppenleiter am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) und Deutsch-Französischen ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Das Werk zeigt beinhaltet die wichtigsten diagnostischen Verfahren der Personalauswahl: es behandelt die Anforderungsanalyse als Fundament ebenso wie Qualitätsfragen der ... Vorschau
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Beschwerdemanagement betrifft den systematischen unternehmerischen Umgang mit Kundenbeschwerden. Ziele des Beschwerdemanagements liegen in der Stabilisierung gefährdeter Kundenbeziehungen und der Qualitätssicherung. Zur Zielerreichung sind die Aufgaben des direkten und indirekten Beschwerdemanagementprozesses zu erfüllen. Zudem bedarf es einer konsistenten Gestaltung von personalpolitischen, ... mehr
von  Prof. Dr. Bernd Stauss
Tourismus umfasst die Gesamtheit aller Erscheinungen und Beziehungen, die mit dem Verlassen des üblichen Lebensmittelpunktes und dem Aufenthalt an einer anderen Destination verbunden sind. Dies führt zu einer Vielzahl von Reisearten und Akteuren im Tourismus. Ökonomische, ökologische interkulturelle und infrastrukturelle ... mehr
von  Prof. Dr. Ursula Frietzsche

ANZEIGE