Ergebnisse "J" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 3 von 3
pro Seite:
Seite:
   
PD Dr. Jörg Jasper PD Dr. Jörg Jasper
EnBW AG,, Senior Economist
1988-1994: Studium der Wirtschaftswissenschaft, Universität Hannover 1994-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Hannover, seit 1996 Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung 1998: Promotion; Forschungsaufenthalt in Russland als Stipendiat der Fritz-Thyssen-Stiftung ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter |Schwerpunktbeiträge
Anke Jobsky Anke Jobsky
Europäische Fachhochschule Brühl,, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Handelsmanagement
Anke Jobsky ist seit Januar 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Europäischen Fachhochschule im Fachbereich Handelsmanagement tätig. Hier absolvierte sie bereits ihren Bachelor of Arts, ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter
Dr. Patrick Jochem Dr. Patrick Jochem
Karlsruher Institut für Technologie (KIT, Lehrstuhl für Energiewirtschaft,, Gruppenleiter der Forschungsgruppe Transport und Energie
Seit 2012 Senior researcher am Karlsruhe Service Research Institute (KSRI) am KIT Seit 2009 Gruppenleiter am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) und Deutsch-Französischen ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
This book defines the phenomenon of mHealth and its evolution, explaining why an understanding of mHealth is critical for decision ... mehr
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Rechtsökonomik (engl.: Law and Economics) betrachtet das Recht als ökonomischen Gegenstand. Vornehmlich Institutionen, Grundlagen und Strukturen des Rechts sowie Fragestellungen rechtlicher Natur werden vom Standpunkt der Volkswirtschaftslehre aus untersucht. Das Vorgehen verbindet Ökonomen und Juristen, deren Interesse dem Entscheidungsverhalten ... mehr
von  Dr. rer. pol. Enrico Schöbel
Die Regulierung der Rechnungslegung war lange Zeit eine Staatsaufgabe und damit von vielfältigen nationalen Besonderheiten geprägt. Die folglich international wenig vergleichbaren Rechnungslegungsdaten behinderten somit das Zusammenwachsen der Kapitalmärkte.
von  Prof. Dr. Bernhard Pellens, Prof. Dr. Thorsten Sellhorn, Dipl. Ök. Torben Rüthers

ANZEIGE