Ergebnisse "U" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 3 von 3
pro Seite:
Seite:
   
Alexander Uhlig Alexander Uhlig
Universität Potsdam, Professur für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzierung und Banken
10/2002 - 11/2008: Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam, Bereich Finanzierung und Banken, Gründungs- und Innovationsmanagement sowie Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung 06/2009 - 10/2009: Praktikum ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter
Prof. Dr. Michael Urselmann Prof. Dr. Michael Urselmann
Fachhochschule Köln, Institut für angewandtes Management und Organisation in der Sozialen Arbeit,, Professor für Sozialmanagement mit dem Schwerpunkt Fundraising
seit 2005: Professor für Sozialmanagement mit dem Forschungsschwerpunkt Fundraising an der Fachhochschule Köln. seit 2004: Freiberuflicher Berater für die Urselmann Fundraising Consulting GmbH in Bonn ... mehr
Autorenprofil| Stichwörter |Schwerpunktbeiträge
Dr. Gerhard Übersohn Dr. Gerhard Übersohn
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst,, Justiziar
Regierungspräsidium Darmstadt 89-91 Hessische Staatskanzlei 91-04 Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst ab 05.
Autorenprofil| Stichwörter

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Das Buch aus der Chefsache-Reihe zeigt, dass es sich mit langfristigen Strategien und Geduld lohnt, in Geschäftsbeziehungen zu Indien zu ... Vorschau
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Ziele, Handlungsmöglichkeiten und Reichweite staatlicher Sozialpolitik im Rahmen marktwirtschaftlicher Ordnungen sind in der Wissenschaft wie in der praktischen Wirtschafts- und Sozialpolitik Gegenstand anhaltender Kontroversen. Dahinter stehen teilweise unterschiedliche Grundhaltungen zum Verhältnis individueller Eigenverantwortung und staatlichen Handelns, teilweise unterschiedliche Schlussfolgerungen aus ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz, Prof. Dr. Martin Werding
I. Begriff Sozioökonomie steht für ein Forschungsprogramm, das wirtschaftliches Handeln sowie die Kerninstitutionen und Strukturen der modernen Wirtschaft nicht allein unter „ökonomischen“ Gesichtspunkten (Effizienz) und unter ausschließlicher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren (Nutzen- und Gewinnorientierung der Akteure auf der einen Seite und ... mehr
von  Prof. Dr. Andrea Maurer

ANZEIGE