Ergebnisse "IO-IT" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 20 von 83
pro Seite:
Seite:  vor »
 
Abk. für International Organisation of Securities Commissions.
eindeutige Adresse eines Rechners oder eines Internetservers innerhalb eines Netzwerks. Um dem Internetnutzer die Navigation zu erleichtern, sind den IP-Adressen ... mehr
1. Begriff: engl. Abk. für Intellectual Property Management (intellectual property = geistiges Eigentum). Es geht also um das Management des ... mehr

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Dieses Lehrbuch vermittelt an vielen praxisnahen Beispielen einen leichten Einstieg in die gesetzlichen Grundlagen und die komplexe Welt der Bilanzierung. ... Vorschau
Der Environmental Impact Index von B. Commoner, auch IPAT-Gleichung genannt, dient zur Errechnung einer Wirkung auf die Umwelt, die aus ... mehr
IPC
Abk. für das Straßburger Übereinkommen über die internationale Patentklassifikation.
Das Intergovernmental Panel of Climate Change (IPCC) ist eine 1988 von dem United Nations Environment Programme (UNEP) und der World ... mehr
IPO
Abk. für Initial Public Offering (Primary Offering, Going Public); engl. für Börsenersteinführung oder Börsengang; erstmaliges öffentliches Angebot einer bislang nicht ... mehr
Abk. für Institute for Public Sector Accounting Research. Vgl. hierzu Financial Accountability and Management (FAM).
Abk. für International Public Sector Accounting Standards.
Abk. für international registrierte Marke; Madrider Markenabkommen (MBA), Protokoll zum Madrider Markenabkommen. Anmeldung, Schutzfristen, Rechtsschutz: Marke.
Recht (Markenrecht)
Ausstrahlungseffekte.
dem Grundsatz der Firmenwahrheit nicht entsprechende Firmenbezeichnung. Die Firma darf keine Angaben enthalten, die geeignet sind, über geschäftliche Verhältnisse, die ... mehr
Recht (Allgemeines)
Irreführende Firmenzusätze über Art und Umfang des Geschäftes oder die Verhältnisse des Unternehmers sind ebenso wie irreführende Firmen unzulässig (§ ... mehr
Recht (Allgemeines)
objektiv falsche oder/ und subjektiv falsch interpretierbare Werbeaussagen. Irreführende Werbung ist unlauterer Wettbewerb und wird durch die §§ 5, 5a ... mehr
vordisponierte Ausgaben; Ausgaben, die durch eingegangene Verträge oder infolge faktischen Handelns (etwa bei steuerlichen Folgen) unwiderruflich festgelegt sind, wenn auch ... mehr
Nicht-Umkehrbarkeit, bes. in Bezug auf die Beschaffenheit natürlicher Ressourcen. Beispiele: Ausrottung von Arten, Zerstörung von Landschaften, Abbau erschöpflicher Ressourcen.
1. Begriff: Gefühl der Verunsicherung und Störung, welches durch die Werbung ausgelöst werden kann. Dieses Gefühl führt bei wiederholten Kontakten ... mehr
Treffer 1 - 20 von 83
Seite:  vor »
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Ziele, Handlungsmöglichkeiten und Reichweite staatlicher Sozialpolitik im Rahmen marktwirtschaftlicher Ordnungen sind in der Wissenschaft wie in der praktischen Wirtschafts- und Sozialpolitik Gegenstand anhaltender Kontroversen. Dahinter stehen teilweise unterschiedliche Grundhaltungen zum Verhältnis individueller Eigenverantwortung und staatlichen Handelns, teilweise unterschiedliche Schlussfolgerungen aus ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz, Prof. Dr. Martin Werding
I. Begriff Sozioökonomie steht für ein Forschungsprogramm, das wirtschaftliches Handeln sowie die Kerninstitutionen und Strukturen der modernen Wirtschaft nicht allein unter „ökonomischen“ Gesichtspunkten (Effizienz) und unter ausschließlicher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren (Nutzen- und Gewinnorientierung der Akteure auf der einen Seite und ... mehr
von  Prof. Dr. Andrea Maurer

ANZEIGE