Ergebnisse "LU-LZ" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 37 von 37
pro Seite:
Seite:
 
Robert Emerson Jr., geb. 1937, amerik. Nationalökonom, der seit 1975 an der University of Chicago lehrt; Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften 1995. ... mehr
vom amerik. Ökonom Lucas geäußerte Kritik an der bis dahin üblichen Abschätzung der Auswirkungen von wirtschaftspolitischen Maßnahmen mithilfe traditioneller ökonometrischer ... mehr
VWL (Ökonometrie)
Carl Günther, 1707–1778, Professor der Philosophie in Leipzig, bedeutender deutscher Enzyklopädist, verfasste in starker Anlehnung an die Arbeiten Savarys die ... mehr

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Dieses Fachbuch bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine systematische Praxisanleitung, mit der sie die Erfolgschancen ihrer Drittmittelanträge substanziell erhöhen. Es vermittelt ... Vorschau
Gap, Produktionslücke.
der zur Führung oder Bedienung von Luftfahrzeugen (entsprechend dem Führerschein) erforderliche amtliche Erlaubnisschein (§ 4 LuftVG i.d.F. vom 10.5.2007 [BGBl. ... mehr
Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr-, Bau- und Stadtentwicklung (BMVBS), Sitz Braunschweig, errichtet durch Gesetz vom 30.11.1954 (BGBl. I ... mehr
Verkehrsstatistik.
1. Begriff: nach § 1 II des Luftverkehrsgesetzes i.d.F. vom 10.5.2007 (BGBl. I 698) m.spät.Änd. Flugzeuge, Drehflügler (Hubschrauber), Luftschiffe, Segelflugzeuge, ... mehr
ein durch die Luftfahrzeugpfandrechtsregisterverordnung (LuftRegV) vom 2.3.1999 (BGBl. I 279) m.spät.Änd. eingerichtetes Register über Pfandrechte an Luftfahrzeugen. Es enthält Registerblätter ... mehr
ein von dem Luftfahrt-Bundesamt (LBA) geführtes Register über die zum Luftverkehr zugelassenen, im Eigentum deutscher Staatsbürger oder bestimmter inländischer Gesellschaften ... mehr
Air Waybill, Air Consignement Note; Frachtbrief des Luftfrachtgeschäfts, fälschlich bisweilen als Luft-Konnossement bezeichnet. Der Luftfrachtbrief ist Frachtbrief, kein Konnossement; er ... mehr
gewerbsmäßige Beförderung von Gütern im Luftverkehr. Die Abwicklung des Luftfrachtgeschäfts erfolgt durch die Luftfahrtgesellschaften (als Beförderer), die Ver- bzw. Ablader ... mehr
Transport (einschließlich vor- und nachgelagerter Lagerhaltung) von Gütern mittels Flugzeugen; entweder in Nurfracht-Flugzeugen oder in den Unterflurladeräumen von Passagierflugzeugen.
Erscheinungsform der Luftfahrtversicherung. Versicherung des Luftfahrzeugs gegen Verlust und Beschädigung, meist als Allgefahrenversicherung, in der Luft, am Boden, im Wasser ... mehr
umfasst internationale Abkommen, EU-Recht sowie als Bundesrecht das Luftverkehrsgesetz und darauf gestützte Verordnungen.
von Landesbehörde zu erstellende Pläne über Art und Umfang der festgestellten und zu erwartenden Luftverunreinigungen sowie der durch diese hervorgerufenen ... mehr
Gesamtheit der Abhilfe- und Vorsorgemaßnahmen zur Bekämpfung der Luftverunreinigung, v.a. durch Staub und Gas. Die beim Betrieb einer Anlage entgegen ... mehr
Luftkorridor; Weg des Luftverkehrs. Von Flugsicherungsbehörden mit Höhen- und Seitenbegrenzungen festgelegte und kontrollierte Lufträume zur Sicherung des Luftverkehrs.
Beförderung von Personen, Post und Fracht mit Luftfahrzeugen (Flugzeugen, Hubschrauber, Luftschiffen, Ballonen etc.) sowie die Benutzung des Luftraums mit Flugmodellen ... mehr
Beförderungsvertrag - LuftVG i.d.F. vom 25.11.2003, BGBl. I, 2004; vgl. v.a. die haftpflichtrechtlichen Bestimmungen der §§ 33 ff. LuftVG, greift ... mehr
bundesgesetzlich geregelte Verkehrsteuer, die den Abflug von Fluggästen von einem deutschen Flughafen mit einem Flugzeug oder Drehflügler (Hubschrauber) eines Luftverkehrsunternehmens ... mehr
Die Luftverkehrsverwaltung wird als Bundesverwaltung geführt. Aufgaben der Flugsicherung können auch durch ausländische Flugsicherungsorganisationen wahrgenommen werden, die nach dem Recht ... mehr
Produktions-Lag, der die zeitliche Verzögerung zwischen Verausgabung des Einkommens (effektiver Nachfrage) und dadurch veranlasster Anpassung der Produktion beschreibt. Beispiel: Die geplante Produktion ... mehr
VWL (Konjunktur)
ältere, nichtamtliche Bezeichnung für Vergnügungsteuer.
steuerliche Belastung einer gehobenen Lebenshaltung. Formen: 1. Luxusbesitzsteuer (hauptsächlich in Großbritannien): wird auf männliche Dienstboten, Reitpferde, Pferde und Wagen, Wappen, Haarpuder, ... mehr
1. Begriff: steht für ein Marketing, das sich strategisch und operativ auf Luxusgüter ausgerichtet hat. Es differenziert sich damit deutlich ... mehr
1. Begriff: höchsten Ansprüchen genügende Leistungen eines Unternehmens (z.B. edle Materialien mit intensiver vertikaler Qualitätskontrolle). 2. Merkmale: Kleinserien- bis Unikatfertigung herrschen ... mehr
eine in Form einer bes. Luxussteuer oder in Form erhöhter Sätze anderer Steuerarten (Umsatzsteuer, Verbrauchsteuern) erhobene Steuer. Vgl. auch Luxusbesteuerung.
LVA
Abk. für Landesversicherungsanstalt.
LVS
Abk. für Lagerverwaltungssystem.
Treffer 1 - 37 von 37
Seite:
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Unter Internet Business wird die Abwicklung von Geschäftsprozessen jedweder Art über das Internet verstanden. Darunter fallen sowohl interne Prozesse, die sich nur auf Kommunikationspartner innerhalb eines Unternehmens beziehen, als auch solche Prozesse, die zwischen zwei Geschäftspartnern außerhalb des Unternehmens bestehen. ... mehr
von  Dr. Markus Siepermann
Die Balanced Scorecard ist ein Verbindungsglied zwischen Strategiefindung und -umsetzung. In ihrem Konzept werden die traditionellen finanziellen Kennzahlen durch eine Kunden-, eine interne Prozess- und eine Lern- und Entwicklungsperspektive ergänzt
von  Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber

ANZEIGE