Ergebnisse "OI-ON" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 20 von 106
pro Seite:
Seite:  vor »
 
regelmäßige Erfassung umweltrelevanter Tätigkeitsfelder der Produktion und Überprüfung der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.
umfassendes Konzept zur Zusammenfassung und Bewertung der mit Unternehmen, Produkten oder Produktionsprozessen verbundenen Umweltbelastungen. Oft auch begrifflich nur für Unternehmensbilanzen ... mehr
BWL (Bilanzierung) ,  VWL (Strukturpolitik)
Nutzung des Controllingkonzeptes zur Unterstützung einer ökologieorientierten Unternehmensführung.

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Dieser Band der "Edition Bankmagazin" ist ein praxisorientierter Leitfaden zum Nachhaltigkeitsreporting in Finanzdienstleistungsunternehmen. Schwerpunkte des Werks sind die Bedeutung eines ... Vorschau
Verminderung von Umweltstandards aus handelsstrategischen Gründen, z.B. zur Erhöhung des Marktanteils inländischer Unternehmen. Vgl. auch strategische Umweltpolitik.
Ökoeffizienz-Konzepte stellen die Vernichtung ökologischer Werte der ökonomischen Wertschöpfung gegenüber.
Ökofonds sind u.a. Akien, Renten und Mischfonds, die nach ökologischen Kriterien zusammengestellt wurden.
Bauherren, die seit dem 1.1.2009 einen Bauantrag stellen, müssen einen Teil des Wärmebedarfs ihres Hauses aus erneuerbarer Energie gewinnen. Gesetzliche ... mehr
1. Begriff: Ökoindizes nehmen Anlagen nach nachhaltigen oder ökologischen Kriterien auf. 2. Beispiel: Zu den bekanntesten Ökoindizes zählen die Dow Jones ... mehr
Versuch zur Quantifizierung des Naturvermögens einer Volkswirtschaft.
Warenkennzeichnung.
Wissenschaft von den Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen und natürlicher Umwelt bzw. von den Ökosystemen. Wachsende Bedeutung durch Folgen der Umweltbelastung, oft ... mehr
Zwei mögliche Wege von der Wahrnehmung ökologischer Knappheit zur Ökologieorientierung können unterschieden werden: Indirekte/ objektivierte Betroffenheit und direkte/ subjektive Betroffenheit.
Ökobilanz.
Ökologiebudgets enthalten ausschließlich Ökologiekosten zur Steuerung ökologischer Ziele.
Der Aufgabenbereich der ökologieorientierten Beschaffung umfasst die Bereitstellung der notwendigen Materialien zum benötigten Zeitpunkt, die Optimierung der Kapitalbindung und der ... mehr
Ökologieorientierte Kostenrechnung erfasst und verrechnet Kosten, die durch Umweltauswirkungen des Unternehmens entstehen.
1. Bedeutung: Die Bedeutung der Logistik für die Ökologieorientierung ist hoch. Insbesondere der Energieverbrauch und die Emissionen des Güterverkehrs, des ... mehr
Ökologische Produktionsverfahren sind solche, die neben den Aspekten der Wirtschaftlichkeit auch Sicherheit und Umweltverträglichkeit gewährleistet (Vgl. Wicke/ Haasis/ Schafhausen 1992, ... mehr
Treffer 1 - 20 von 106
Seite:  vor »
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Entrepreneurship bezeichnet zum einen das Ausnutzen unternehmerischer Gelegenheiten sowie den kreativen und gestalterischen unternehmerischen Prozess in einer Organisation, bzw. einer Phase unternehmerischen Wandels, und zum anderen eine wissenschaftliche Teildisziplin der Betriebswirtschaftslehre. Die Entrepreneurship-Forschung (auch Gründungsforschung) präsentiert sich als ein interdisziplinäres ... mehr
von  Prof. Dr. Tobias Kollmann
Electronic Business nutzt digitale Informationstechnologien zur Unterstützung von Geschäftsprozessen mit dem Ziel der Generierung eines elektronischen Mehrwerts. Information, Kommunikation und Transaktion als die zentralen Bausteine des Electronic Business werden dabei über digitale Netzwerke transferiert bzw. abgewickelt. In der Konsequenz sind ... mehr
von  Prof. Dr. Tobias Kollmann

ANZEIGE