Ergebnisse "RO-RT" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 73 von 73
pro Seite:
Seite:
 
kreatives Analyseverfahren, mit dem die Entwicklungspfade von Produkten, Dienstleistungen und Technologien in die Zukunft hinein analysiert, prognostiziert und visualisiert werden.
Reihe von Unternehmenspräsentationen, die ein Emittent vor Investoren an verschiedenen Finanzplätzen z.B. im Zusammenhang mit einem IPO oder einer Kapitalerhöhung ... mehr
Lionel Charles, 1898–1984, engl. Nationalökonom, eng verbunden mit der London School of Economics, London, wo er studiert und bis an ... mehr
Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG); Sitz in Berlin. Das Robert Koch-Institut wird v.a. tätig bei der (1) Erkennung, ... mehr

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Das Buch zeigt anhand vieler bemerkenswerter Praxisbeispiele neue Wege auf, wie Unternehmer und Führungskräfte es erfolgreich schaffen, die strategische Ausrichtung ... Vorschau
Konsum-Lag, Verbrauchs-Lag; nach Robertson benannter Verzögerungszusammenhang (Lag) zwischen Konsum und Einkommen: Ct = cYt–1, wobei: 0 < c < 1 sowie Ct ... mehr
VWL (Konjunktur)
Joan Violet, 1903–1983, engl. Nationalökonomin, lehrte von 1937 bis zu ihrer Emeritierung 1971 in Cambridge. Robinson war zunächst Vertreterin des ... mehr
Modell der postkeynesianischen Wachstumstheorie. 1. Annahmen: Im Akkumulationsmodell von Robinson sind die investierenden Unternehmer diejenigen, die den Wachstumsprozess vorantreiben. Die Kernaussage ... mehr
VWL (Wachstum)
eine vom Deutschen Direktmarketing-Verband herausgegebene Liste, in der Personen erfasst sind, die ausdrücklich keine Direktwerbung erhalten möchten. Um Imageschäden zu ... mehr
Algorithmenbasiertes System, das automatische Empfehlungen zur Vermögensanlage gibt und diese auch umsetzen kann.
Crawler, Spider; selbstständig das World Wide Web durchsuchendes Programm, das HTML-Seiten nach Suchkriterien klassifiziert und die Links auf diese Seiten ... mehr
In der Roboterethik wird danach gefragt, ob ein Roboter ein Subjekt der Moral sein und wie man diese implementieren kann. ... mehr
Die Robotersteuer ist eine Ausprägung der Maschinensteuer, die man wiederum als Wertschöpfungsabgabe begreifen kann. Die Idee ist, den Betrieb respektive ... mehr
Anwendungsfeld der Künstlichen Intelligenz (KI), das sich mit der Anwendung von KI-Methoden bei der Entwicklung von Steuerungsprogrammen bei Robotern beschäftigt.
Die Robotik oder Robotertechnik beschäftigt sich mit dem Entwurf, der Gestaltung, der Steuerung, der Produktion und dem Betrieb von Robotern, ... mehr
Bezeichnung für den Teilbereich der Statistik, der sich mit der Entwicklung von Verfahren mit hoher Unempfindlichkeit gegenüber Anwendungsvoraussetzungen (Robustheit) oder ... mehr
BWL (Statistik)
Unempfindlichkeit. I. Statistik: Eigenschaft von Verfahren (Punktschätzung, Intervallschätzung, statistische Testverfahren), auch dann gewisse Gütekriterien aufzuweisen, wenn die diesen Verfahren zugrunde zu legenden ... mehr
BWL (Statistik)
Abk. für Return on Capital Employed. Vgl. auch Unternehmungsbewertung, wertorientierte Unternehmensführung.
1957 in Rom unterzeichnete Verträge zur Gründung der drei Europäischen Gemeinschaften - EG, EWG, EAG; vgl. Europäische Union (EU), und ... mehr
Wilhelm, 1899–1966, dt. Nationalökonom, der in Jena, Graz und Marburg lehrte, 1933 in die Türkei emigrierte - Universität Istanbul 1933-1937 ... mehr
Verfahren (rotes Unterstreichen) zur Kenntlichmachung der Löschung von Eintragungen im Grundbuch.
Recht (Sachenrecht)
Neubauversicherung. 1. Begriff: Versicherung eines Gebäudes im Rohbau gegen Feuer. Die Rohbauversicherung ist i.d.R. beitragsfrei. 2. Aktuelle Entwicklungen: Die Rohbauversicherung als ... mehr
Summenbilanz, Umsatzbilanz, Verkehrsbilanz; Zusammenstellung der Summen der Hauptbuchkonten nach Ablauf einer Rechnungsperiode (i.d.R. ein Jahr) zur Vorbereitung des Jahresabschlusses. Eintragung ... mehr
BWL (Buchhaltung)
Zwischensaldo der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV): Kleinen und mittelgroßen Kapitalgesellschaften (Größenklassen) wird gemäß § 276 HGB bei der Aufstellung der ... mehr
BWL (Bilanzierung)
Differenz zwischen Warenverkaufspreis (ohne Mehrwertsteuer) und der eingesetzten Warenmenge, bewertet mit dem Wareneinstandspreis (ohne Vorsteuer).
Bruttoerfolg, Warenrohgewinn.
Rohstoffhandel.
1. Allgemein: Die Rohrleitung (Pipeline) besteht i.d.R. aus einem unterirdisch verlegten Rohrstrang, einem Pumpwerk (je nach Rohrreibungsverlust und geodätischen Höhenverhältnissen ... mehr
internationale Abkommen zur Regulierung des Weltrohstoffhandels. 1. Ziele: Sicherung der Versorgung mit Rohstoffen und Stabilisierung der Rohstoffmärkte bzw. -preise und damit ... mehr
Volkswirtschaftslehre: Unbearbeitete Grundstoffe, die durch Primärproduktion (Urproduktion) gewonnen werden. Betriebswirtschaftslehre: Grundstoffe, die im Produktionsprozess in das Erzeugnis eingehen.
Form des Handels mit Gütern, die Produktionsfaktoren sind
1. Begriff: Internationales Kartell, in dem sich Rohstoffanbieter zusammenschließen, um durch koordinierte Angebotspolitik Preissenkungen zu verhindern bzw. Preissteigerungen zu bewirken. ... mehr
Kosten für Rohstoffe (Werkstoffe). Teil der Materialkosten. Rohstoffkosten werden als Einzelkosten in der Kostenartenrechnung erfasst und als Einzelmaterial einzelnen Kostenträgern ... mehr
Ressourcenökonomik.
partielles Naturraumpotenzial, welches das Vermögen eines Naturraumes beschreibt, bergbauliche, agrarwirtschaftliche, forstwirtschaftliche oder meereswirtschaftliche Rohstoffe zu liefern. Das Rohstoffpotenzial ist v.a. ... mehr
Wirtschaftsgeografie (Grundlagen, Theorien, Methoden)
Fabrikationsteuer.
Beschreibung, Erklärung, Prognose und Gestaltung wirtschaftlicher Zusammenhänge und Entwicklungen auf dem Rohstoffsektor.
Umsatz vor Abzug von Umsatzsteuer und Erlösschmälerungen. Vgl. auch Erlöse, Umsatzerlöse.
BWL (Bilanzierung)
Gesamtvermögen.
RoI
Abk. für Return on Investment. Vgl. Rentabilität.
RoRo-Verkehr; kombinierter Verkehr zum Transport von Straßenfahrzeugen und/oder Schienenfahrzeugen auf Schiffen (RoRo-Schiffe, Fähren).
spezielle Kreditart am Euro-Geldmarkt.
Begriff aus der Sozialpsychologie. Bündel von Verhaltenserwartungen, die an eine soziale Position gerichtet werden.
Bezeichnung für die beim Fahrverkauf eingesetzten Fahrzeuge.
Verfahren zur systematischen Aktualisierung und Konkretisierung der Pläne durch Fortschreibung.
Ware, die sich auf dem Straßen- oder Schienentransport befindet. Entsprechend: „schwimmende” oder „fliegende” Ware. Bilanzierung: In der Bilanz des Lieferanten bis zum ... mehr
BWL (Bilanzierung)
Form des Konflikts zwischen widerstrebenden Erwartungen an einen Positionsinhaber. Arten: (1) Intra-Rollen-Konflikt: Widersprüchliche Erwartungen, die sich an einen Positionsinhaber richten, z.B. Eltern ... mehr
Wirtschaftssoziologie (Grundlagen, Theorien, Methoden)
Modell der Arbeitszeitflexibilisierung, bei der die 5-Tage- und die 40-Stunden-Woche für den einzelnen beibehalten werden, durch rollierende Arbeitsplatzbesetzung von n ... mehr
internationales Abkommen über den Schutz der ausübenden Künstler, der Hersteller von Tonträgern und der Sendeunternehmen vom 26.10.1961 (BGBl. 1965 II ... mehr
auf den Ökonomen Paul Romer (1990) zurückgehendes endogenes Wachstumsmodell. Anders als in der neoklassischen Wachstumstheorie, welche fortwährendes Wachstum des Outputs ... mehr
VWL (Wachstum)
Availability Doctrine.
Abk. für Return on Risk Adjusted Capital.
RoRo = Roll on, Roll off: Transportmittel wie z.B. LKW fahren am Beladeort aus eigener Kraft z.B. auf ein Schiff ... mehr
BWL (Außenhandel)
Abk. für Roll-on/Roll-off-Verkehr.
Bildenttäuschungstest.
Walt Whitman, 1916–2003, amerik. Nationalökonom, der wirtschaftspolitischer Berater der Präsidenten Kennedy und Johnson war, von 1940–1961 in Harvard gelehrt hat ... mehr
bekannteste Wirtschaftsstufentheorie, die mit historisch deskriptivem Ansatz eine regelhafte Aufeinanderfolge von Wirtschaftsstufen mit evolutionärer Höherentwicklung beschreibt. Der Stufenübergang erfolgt, ohne ... mehr
vollständige oder partielle Änderung der Zusammensetzung der Stichprobeneinheiten bei Wiederholungsbefragungen (Panel). Rotation von Stichproben soll verhindern, dass mehrfach befragte Personen ... mehr
BWL (Statistik)
Form der Organisation des Außendiensts im Direktvertrieb, bei der den Mitarbeitern in bestimmten zeitlichen Abständen andere Verkaufsbezirke zugewiesen werden. Ziel ... mehr
Alvin Eliot, geb. 1951, amerik. Wirtschaftswissenschaftler. Lehrtätigkeiten an verschiedenen amerik. Universitäten, seit 2012 Professor für Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre an der ... mehr
Element der Netz-Technologie. Ein Router hat die Funktion, zwei räumlich getrennte Netzwerke über eine Telekommunikations-Leitung miteinander zu verbinden. Dazu verwendet ... mehr
1. Begriff: Routinedaten im Gesundheitswesen sind standardisierte Informationen, die v.a. zu Abrechnungszwecken mit den Leistungserbringern erhoben werden. Dies sind bspw. ... mehr
Käufe, die gewohnheitsmäßig erfolgen und kaum durch kognitive Prozesse (Kognition) gesteuert werden. Vgl. auch habituelles Kaufverhalten.
1. Begriff: Auf empirische Beobachtungen des britischen Soziologen Benjamin Seebohm Rowntree Anfang des 20. Jahrhunderts zurückgehende Gesetzmäßigkeit in Bezug auf ... mehr
Rente der Anbieter von natürlichen Ressourcen.
RPG
Abk. für Report Program Generator; ältere, in den Versionen RPG II und RPG III auf mittleren und kleinen Rechnern für ... mehr
V. 24-Schnittstelle.
RSS
Abk. mit je nach Version verschiedenen Interpretationen: RSS 0.9x: Rich Site Summary; RSS0.9 und 1.0: RDF Site Summary; RSS 2.0: ... mehr
1. Begriff: Möglichkeit für den Kunden, sich regelmäßig über neue Informationen auf einer Webseite informieren zu lassen. RSS steht dabei ... mehr
XYZ-Analyse. In Anlehnung an die ABC-Analyse entwickeltes Verfahren zur Klassifizierung von Lagerartikeln. Klassifizierungskriterium ist die Verbrauchsstruktur. Es ergibt sich eine ... mehr
RTA
Abk. für Regional Trade Agreement; regionales Handelsabkommen, Regionalismus, regionale Integration, Handelsabkommen.
VWL (Europa)
Treffer 1 - 73 von 73
Seite:
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Electronic Business nutzt digitale Informationstechnologien zur Unterstützung von Geschäftsprozessen mit dem Ziel der Generierung eines elektronischen Mehrwerts. Information, Kommunikation und Transaktion als die zentralen Bausteine des Electronic Business werden dabei über digitale Netzwerke transferiert bzw. abgewickelt. In der Konsequenz sind ... mehr
von  Prof. Dr. Tobias Kollmann
Tourismus umfasst die Gesamtheit aller Erscheinungen und Beziehungen, die mit dem Verlassen des üblichen Lebensmittelpunktes und dem Aufenthalt an einer anderen Destination verbunden sind. Dies führt zu einer Vielzahl von Reisearten und Akteuren im Tourismus. Ökonomische, ökologische interkulturelle und infrastrukturelle ... mehr
von  Prof. Dr. Ursula Frietzsche

ANZEIGE