Unter der URL:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/14180/preisueberwachung-v8.html
finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihres Stichworts.

Preisüberwachung

Form staatlicher Preispolitik in Gestalt einer ständigen Preiskontrolle, angewandt bei nicht zu umgehenden Monopolformen oder sonstigen nicht im vollen Wettbewerb stehenden Formen des Marktes (Kriegswirtschaft und sonstige Mangelwirtschaft).

Beispiel: Regulierungsbehörden bei Netzwerkmonopolen.

Im Rahmen der Missbrauchsaufsicht über marktbeherrschende Unternehmen ist eine Kontrolle u.a. von sehr stark überhöhten Preisen vorgesehen.

  • - Dr. Ingo Mecke