Zitierfähige URL des Gabler Wirtschaftslexikons:

Version:
 
Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihres Stichworts.

Formal korrekte Angabe für Ihr Literaturverzeichnis:

Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Fristigkeit, online im Internet:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/1588/fristigkeit-v8.html

Fristigkeit

Ausführliche Erklärung

I. Unternehmensplanung:

1. Begriff: Planzeit, d.h. der Zeitraum, für den der Plan aufgestellt wurde.

2. Zu unterscheiden: a) Kurzfristige Planung: primär quantitative Planung. Sie soll einen optimalen Einsatz der Produktionsfaktoren zur Erreichung der Unternehmensziele sicherstellen. Die Fristigkeit eines kurzfristigen Plans beträgt i.Allg. bis zu einem Jahr.

b) Mittelfristige Planung: Bindeglied zwischen der Langfristplanung und der kurzfristigen Disposition. Sie umfasst mittelfristige Zieldefinitionen für das Gesamtunternehmen und seine Bereiche, Ableitung von Maßnahmen und robusten Schritten zur Zielverwirklichung sowie die Budgetierung für die Teilperioden des kurzfristigen Plans. Fristigkeit eines mittelfristigen Plans beträgt i.Allg. ein bis fünf Jahre.

c) Langfristige Planung: Festlegen von langfristigen Unternehmenszielen und von Strategien zur Erreichung dieser Ziele. Fristigkeit eines langfristigen Plans beträgt i.Allg. mehr als fünf Jahre.

Vgl. auch Planungsperiode, Planungshorizont, Unternehmensplanung.

II. Finanzplanung:

Zeitdauer der Überlassung bzw. Bindung finanzieller Mittel.

Vgl. auch Finanzierung, Fristenkongruenz, Fristentransformation.

ANZEIGE

Buch zum Thema
Basierend auf realen Ereignissen berichten die Autoren, wie es einer Unternehmenserbin trotz ungeregelter Nachfolge mit viel Mut und Entschlossenheit gelang, ... mehr
Autor(en): Peter Tsao-Adolphs,Gabriele Borgmann
Springer Fachmedien Wiesbaden2016. eBook. XVII, 199 S. N/A
Preis 22.99 €
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE