Zitierfähige URL des Gabler Wirtschaftslexikons:

Version:
 
Unter dieser URL finden Sie dauerhaft die unten aufgeführte Version Ihres Stichworts.

Formal korrekte Angabe für Ihr Literaturverzeichnis:

Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Anchoring, online im Internet:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/830359620/anchoring-v1.html

Anchoring

Ausführliche Erklärung

Kurzbezeichung für die Anchoring and Adjustment Heuristik. Gemäß dieser Heuristik bilden Entscheider Urteile über ihnen nicht sicher bekannte Sachverhalte, indem sie von ihnen bekannten Informationen ausgehen (Anchoring), von diesen aus jedoch unzureichende Anpassungen (Insufficient Adjustment) vornehmen.

Anchoring führt dazu, dass auch irrelevante Informationen die Urteilsbildung eines Entscheiders beeinflussen können. Dies wurde zuerst von A. Tversky und D. Kahneman (Judgment under Uncertainty: Heuristics and Biases, Science 185 (1974), S. 1124-1131) nachgewiesen. In einem Experiment hatten Teilnehmer die Aufgabe, den prozentualen Anteil der afrikanischen Mitgliedsstaaten in den Vereinten Nationen zu schätzen. Vor Abgabe der Schätzung wurde ein Glücksrad (mit Zahlen von 1 bis 100) gedreht. Die Teilnehmer sollten danach angeben, ob die Prozentzahl der afrikanischen Staaten über oder unter der Zahl des Glücksrades liege, und dann eine exakte Schätzung abgeben. Diese Schätzung wurde stark von der Glückradziehung beeinflusst: Bei einer Glücksradzahl von 10 lag die durchschnittliche Schätzung bei 25 Prozent, bei einer Zahl von 65 dagegen lag sie bei 45 Prozent.

ANZEIGE

Buch zum Thema
Dieses Lehrbuch gibt eine gründliche Einführung in die normative und deskriptive Entscheidungstheorie. Es richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften, Dozenten ... mehr
Autor(en): Helmut Laux,Robert M. Gillenkirch,Heike Y. Schenk-Mathes
Springer Berlin Heidelberg2014. Book. XXXVI, 594 S. Soft cover
Preis 31.99 €
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE