apl. Prof. Dr. Niko Paech

apl. Prof. Dr. Niko Paech

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät II,
Vertreter des Lehrstuhls Produktion und Umwelt (PUM)

Niko Paech ist Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ), gehört unter anderem dem Post Fossil Institut (PFI), dem Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS), dem Oldenburger Zentrum für nachhaltige Raumentwicklung (ZENARIO), dem Kompetenzzentrum Bauen und Energie (KoBE) an und ist Aufsichtsratsvorsitzender der Oldenburger Energiegenossenschaft (OLEGENO).

Profil
Kurzvita

Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Osnabrück (1981-1986), Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Außenwirtschaftstheorie der Universität Osnabrück (1987-1997), Promotion (1993), Agenda 21-Beauftragter der Stadt Oldenburg (1998-2001), Mitarbeit im Forschungsprojekt SUMMER (SUstainable Markets eMERge) (2001-2005), Habilitation (2005), Privatdozent am Lehrstuhl für Unternehmensführung und Betriebliche Umweltpolitik des Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (2005-2008), Leiter verschiedener Forschungsprojekte GEKKO (Gebäude, Klimaschutz und Kommunikation), VES-MWK, E2SOL etc. an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (2006-2010), Vertreter des Lehrstuhls für Produktion und Umwelt (PUM) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (seit 2008, mit Unterbrechungen), Ernennung zum außerplanmäßigen Professor (2010)

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Arbeitsgebiete: Produktionsmanagement, Supply Chain Management, Organisations- und Institutionenforschung, Innovations- und Diffusionsforschung, Postwachstumsökonomik, Klimaschutz, Konsumforschung, Nachhaltigkeitskommunikation und -management, Ökologische Ökonomik

Forschungsschwerpunkte: Diffusion von Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor, Resilienz im Ernährungsbereich, Klimaanpassung, Urbane Subsistenz, Nutzungsdauerverlängerung von Konsumgütern

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Der folgende Artikel betrachtet die ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
Zahlungsansprüche von Unternehmen gegen ihre Kunden stellen illiquide Buchforderungen dar. Die Verbriefung solcher Forderungsbestände bietet eine Möglichkeit zur Refinanzierung, da sie die Forderungsbestände in handelsfähige Wertpapiere umwandelt, die am Kapitalmarkt platziert werden können. Unternehmen können mit dem frischen Kapital Investitionen ... mehr
von  Dr. Cordula Heldt