apl. Prof. Dr. Niko Paech

apl. Prof. Dr. Niko Paech

Universität Siegen, Fakultät III,Studiengang Plurale Ökonomik

Niko Paech ist Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ), gehört unter anderem dem Post Fossil Institut (PFI), dem Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS), dem Oldenburger Zentrum für nachhaltige Raumentwicklung (ZENARIO), dem Kompetenzzentrum Bauen und Energie (KoBE) an und ist Aufsichtsratsvorsitzender der Oldenburger Energiegenossenschaft (OLEGENO).

Profil
Kurzvita

Niko Paech forscht und lehrt u.a. in den Bereichen Ökologische Ökonomik, Klimaschutz, nachhaltiger Konsum, Sustainable Supply Chain Management, Nachhaltigkeitskommunikation, Diffusionsforschung, Innovationsmanagement und Postwachstumsökonomik.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Arbeitsgebiete: Produktionsmanagement, Supply Chain Management, Organisations- und Institutionenforschung, Innovations- und Diffusionsforschung, Postwachstumsökonomik, Klimaschutz, Konsumforschung, Nachhaltigkeitskommunikation und -management, Ökologische Ökonomik

Forschungsschwerpunkte: Diffusion von Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor, Resilienz im Ernährungsbereich, Klimaanpassung, Urbane Subsistenz, Nutzungsdauerverlängerung von Konsumgütern

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
CRM ist zu verstehen als ein strategischer Ansatz, der zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden genutzt wird. CRM umfasst das gesamte Unternehmen und den gesamten Kundenlebenszyklus und beinhaltet das Database Marketing und entsprechende CRM-Software ... mehr
von  Prof. Dr. Heinrich Holland
I. Begriff und Merkmale Die Marktsoziologie oder auch Soziologie der Märkte ist ein Teilgebiet der Soziologie, in der Märkte den zentralen Erklärungsgegenstand bilden. Märkte sind zentrale Institutionen und Ordnungsformen moderner Gesellschaften, über die die Zuweisung und Verteilung von Gütern und ... mehr
von  Robert Skok