Argang Ghadiri

Argang Ghadiri

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • Dozent für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitsmanagement
  • Auditor Corporate Health Award
Profil
Kurzvita

Argang Ghadiri, M.Sc. studierte Betriebswirtschaftslehre in Sankt Augustin, St. Gallen, Duisburg-Essen und Helsinki. Neben seinen wissenschaftlichen Tätigkeiten am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg sammelte er Praxiserfahrung in der strategischen Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung.

Seine Arbeiten im Themenbereich des Neuroleaderships wurden mehrfach ausgezeichnet. Außerdem hat er als Stipendiat am Neuroleadership Institute das Fernstudium „The Neuroscience of Leadership“ erfolgreich abgeschlossen (in Kooperation mit der Middlesex Universität London).

Derzeit ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg tätig und promoviert an der Universität Duisburg-Essen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören das Betriebliche Gesundheitsmanagement, Neuroleadership und die Arbeitspausenforschung.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte
  • Neuroleadership
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Organisationale Glücksforschung
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
I. Begriff Postwachstumsökonomik bezeichnet eine ökologisch orientierte Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften. Der Zusammenhang zwischen nachhaltiger Entwicklung und Wirtschaftswachstum bildet ihren Gegenstandsbereich. II. Merkmale Behandelt werden im Wesentlichen drei Fragestellungen: a) Analyse der Kausalzusammenhänge, die implizieren, dass weiteres Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) ... mehr
von  apl. Prof. Dr. Niko Paech
Die Informationsethik hat die Moral (in) der Informationsgesellschaft zum Gegenstand. Sie untersucht, wie wir uns, Informations- und Kommunikationstechnologien und neue Medien anbietend und nutzend, in moralischer Hinsicht verhalten bzw. verhalten sollen.
von  Prof. Dr. Oliver Bendel