Dr. Christian Becker

Dr. Christian Becker

Central Krankenversicherung,
Referent Strategisches Marketing

Dozent für internationales Marketing an der Steinbeis Universität Berlin und für strategische Marketingplanung an der HS Fresenius

Profil
Kurzvita

Herr Dr. Christian Becker hat 2011 am Lehrstuhl für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen zum Einfluss der räumlichen Markenherkunft auf das Markenimage in Indien promoviert. Seine Arbeit wurde mit dem Segnitz Wissenschaftspreis der Universität Bremen ausgezeichnet. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Burmann beschäftigte sich Herr Dr. Becker intensiv mit Fragestellungen des internationalen Marketing, z.B. als Visiting Scholar bei Prof. de Chernatony an der University of Birmingham oder als Ko-Autor des Buches „Internationales Marketing-Management“ mit Marketing-Pabst Prof. Meffert. Im Anschluss wechselte Herr Dr. Becker zur Generali Unternehmensgruppe und bearbeitet derzeit Fragestellungen des strategischen Marketing.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Internationales Marketing, strategische Unternehmensführung, Markenführung, Innengerichtete Markenführung, Marktforschung

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Ziele, Handlungsmöglichkeiten und Reichweite staatlicher Sozialpolitik im Rahmen marktwirtschaftlicher Ordnungen sind in der Wissenschaft wie in der praktischen Wirtschafts- und Sozialpolitik Gegenstand anhaltender Kontroversen. Dahinter stehen teilweise unterschiedliche Grundhaltungen zum Verhältnis individueller Eigenverantwortung und staatlichen Handelns, teilweise unterschiedliche Schlussfolgerungen aus ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz, Prof. Dr. Martin Werding
I. Begriff Sozioökonomie steht für ein Forschungsprogramm, das wirtschaftliches Handeln sowie die Kerninstitutionen und Strukturen der modernen Wirtschaft nicht allein unter „ökonomischen“ Gesichtspunkten (Effizienz) und unter ausschließlicher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren (Nutzen- und Gewinnorientierung der Akteure auf der einen Seite und ... mehr
von  Prof. Dr. Andrea Maurer