Dr. Christoph Siepermann

Dr. Christoph Siepermann

Universität Ulm, Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften,
Professurvertreter
Profil
Kurzvita
  • Geboren 1968 in Bochum
  • 1988-1995: Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an den Universitäten Dortmund und Essen
  • 1995: Diplom (Dipl.-Kfm., Universität Dortmund)
  • 1996-1999: Tätigkeit als Controller und Geschäftsführungsassistent im Krankenhaus
  • 1999-2004: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Produktionswirtschaft und Logistik des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel
  • 2004: Promotion zum Dr. rer. pol. zu Fragen der Krankenhauslogistik an der Universität Kassel
  • 2004-2011: Wissenschaftlicher Assistent am Fachgebiet Produktionswirtschaft und Logistik des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel
  • 2009/10: Lehrstuhlvertreter für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre an der Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg
  • Seit 2011: Lehrstuhlvertreter für Betriebswirtschaftslehre an der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften der Universität Ulm
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Logistik- und Supply Chain Controlling, Krankenhausmanagement und -controlling, E-Learning in Produktion, Logistik und Kostenrechnung

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Beschwerdemanagement betrifft den systematischen unternehmerischen Umgang mit Kundenbeschwerden. Ziele des Beschwerdemanagements liegen in der Stabilisierung gefährdeter Kundenbeziehungen und der Qualitätssicherung. Zur Zielerreichung sind die Aufgaben des direkten und indirekten Beschwerdemanagementprozesses zu erfüllen. Zudem bedarf es einer konsistenten Gestaltung von personalpolitischen, ... mehr
von  Prof. Dr. Bernd Stauss
I. Entwicklung Die Untersuchung der Entwicklungsdynamik der kapitalistischen Gesellschaft stand im Zentrum der Soziologie während ihrer Gründungsphase als akademisches Fach (1890-1920). Karl Marx, Émile Durkheim, Georg Simmel und Max Weber entwickelten Gesellschaftstheorien, in denen das Zusammenspiel von Wirtschaft, Kultur und ... mehr
von  Prof. Dr. Jens Beckert, Dr. Sascha Münnich