Dr. Robert Malina

Dr. Robert Malina

Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Verkehrswissenschaft,
Geschäftsführer des Instituts für Verkehrswissenschaft der Universität Münster

Lehraufträge Universität Bonn und Warsaw School of Economics.

Profil
Kurzvita

1995-2001: Studium der Betriebswirtschaftslehre
(bis 4. Semester)/Volkswirtschaftslehre an der Uni Münster mit Abschluss als Diplom-Volkswirt, Schwerpunktfächer: Raumwirtschaftslehre, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
April 2001-April 2005: Leiter der Geschäftsstelle der List Gesellschaft e.V.
Promotion zum Dr. rer. pol. im Herbst 2005 (summa cum laude)
seit April 2005: Geschäftsführer des Instituts für Verkehrswissenschaft.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Geschäftsführer des Instituts für Verkehrswissenschaft der Universität Münster. Das IVM ist eines der ältesten ökonomischen Institute der Universität Münster. Es beschäftigt sich in der Forschung mit ökonomischen Fragestellungen aus den Bereichen Verkehrswissenschaft, Wirtschafts- und Regionalpolitik sowie Umweltökonomik. Im Bereich der Lehre bietet das IVM im wirtschaftswissenschaftlichen Studium die beiden Schwerpunktmodule Verkehrs- und Umweltökonomik an, daneben die Fächer Grundzüge der Wirtschaftspolitik, Wettbewerbspolitik, Theorie der Wirtschaftspolitik sowie Regulierung.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Zufriedenheit der Mitarbeiter, v.a. der Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt, übt einen Einfluss auf die Kundenzufriedenheit und damit auf den Erfolg des Unternehmens aus. Das Interne Marketing hat daher das Ziel, Marketing als interne Denkhaltung im Unternehmen durchzusetzen, um die ... mehr
von  Prof. Dr. Manfred Bruhn
Dienstleistungsmarketing ist eine Teildisziplin in der Marketingwissenschaft. Dienstleistungen unterscheiden sich in ihren Eigenschaften wesentlich von Sachgütern: Sie bedürfen einer permanenten Leistungsfähigkeit des Anbieters sowie der Einbindung des Kunden in die Erstellung der Leistung und sind zumindest teilweise immateriell. Daraus ergeben ... mehr
von  Prof. Dr. Manfred Bruhn