Dr. Simon-Martin Neumair

Dr. Simon-Martin Neumair

Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie Ludwig Maximilians-Universität

Lehraufträge für Internationale Wirtschaftsräume, Außenwirtschaft und Wirtschaftsgeographie an der Hochschule München (Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen) sowie am Euro Business College München/International School of Management.

Profil
Kurzvita

Simon Martin Neumair, geboren 1977, Studium der Betriebswirtschaftslehre sowie der betriebswirtschaftlichen Forschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Abschluss zum Diplom-Kaufmann 2000, zum Master of Business Research 2004. Promotion zum Dr. oec. publ. 2008. Seit 2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Universität München. Von 2009 bis 2010 wissenschaftlicher Assistent bei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft auf dem Gebiet Agrarmarktpolitik und Agrarhandel. Seit 2010 wieder am Department für Geographie der Ludwig-Maximilians-Universität.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Wirtschaftsgeographie, Agrarpolitik, Europäische Integration, Internationale Wirtschaftsräume

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Verkehrspolitik ist eine spezielle Wirtschaftspolitik (sektorale Strukturpolitik), die sich mit dem Transport von Personen, Gütern und Nachrichten und den damit verbundenen Dienstleistungen (Logistik) befasst. Sie umfasst materialwirtschaftlich-technische, juristische und ökonomische Fragestellungen. In jüngerer Zeit hat sich der Transport von Nachrichten ... mehr
von  Dr. Friedrich von Stackelberg, Dr. Robert Malina
Das Käuferverhalten umfasst das Verhalten von Nachfragern beim Kauf, Ge- und Verbrauch von wirtschaftlichen Gütern bzw. Leistungen. Hiervon abzugrenzen und enger gefasst ist das Konsumentenverhalten, welches sich auf das Verhalten von Endverbrauchern beim Kauf und Konsum von wirtschaftlichen Gütern bzw. ... mehr
von  Prof. Dr. Prof. h. c. Bernhard Swoboda, Prof. Dr. Thomas Foscht