Martin Christian Kemnitz

Martin Christian Kemnitz

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften,
Lehrkraft für besondere Aufgaben

Aktive Mitarbeit in verschiedenen Projekten zur Hochschulentwicklung

Profil
Kurzvita

Beruflicher Werdegang:

  • Berufsausbildung zum Industriekaufmann, Automobilzulieferindustrie
  • Vertriebssachbearbeitung, Automobilzulieferindustrie
  • Universitätsstudium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt auf Arbeit und Produktion
  • Unternehmensberatung mit Schwerpunkt auf Logistikmanagement und SAP/R3
  • Managementberatung mit Schwerpunkt auf Organisationsberatung
  • 20Keys® – Consultant für Iwao Kobayashi ( Unternehmensentwicklung)
  • Geschäftsführer von Kemnitz – Unternehmensentwicklung
  • Dozent und Seminarleiter für verschiedene Seminaranbieter

Werdegang in Lehre und Forschung:

  • Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften); Lehrgebiete: Produktion und Logistik, Supply Chain Management
  • Lehrbeauftragter für verschiedene staatliche und private Hochschulen; Lehrgebiete: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Management, Organisation/Prozess- und Projektmanagement, Produktionsmanagement, Lean Production und Toyota Produktionssystem, KAIZEN, Unternehmens- und Organisationsentwicklung, Integrierte Management- und Qualitätsmanagementsysteme, Logistikmanagement und Supply Chain Management, Beschaffungs- und Distributionslogistik, Methodentrainings: Mitarbeiterführung, Präsentationstechniken, Teammanagement
  • Forschungsprojekte
    • Supply Chain Management: Entwicklung eines Vorgehensmodells
    • Transformationsmanagement: Entwicklung eines Grundmodells betriebswirtschaftlicher Nachhaltigkeit
    • Weitere Forschungsprojekte sind in Planung
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Aktuelle Lehrgebiete:

  • Produktion und Logistik
  • Supply Chain Management

Aktuelle Forschungsgebiete:

  • Produktionsmanagement, insbesondere Lean Production
  • Logistikmanagement, insbesondere Supply Chain Management
  • Unternehmensführung, insbesondere betriebswirtschaftliche Nachhaltigkeit
  • Hochschuldidaktikforschung
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Balanced Scorecard ist ein Verbindungsglied zwischen Strategiefindung und -umsetzung. In ihrem Konzept werden die traditionellen finanziellen Kennzahlen durch eine Kunden-, eine interne Prozess- und eine Lern- und Entwicklungsperspektive ergänzt
von  Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
Bei makroökonomischen Totalmodellen geschlossener Volkswirtschaften handelt es sich um die gesamtwirtschaftliche Darstellung einer Volkswirtschaft unter Vernachlässigung von außenwirtschaftlichen Verflechtungen (wie internationale Güter- und Kapitalströme). Im Rahmen traditioneller keynesianischer Totalmodelle werden gleichzeitig der makroökonomische Güter- und Arbeitsmarkt sowie der monetäre Sektor ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann