Privatdozent Dr. Fred Henneberger

Privatdozent Dr. Fred Henneberger

Universität St. Gallen, Forschungsinstitut für Arbeit und Arbeitsrecht (FAA-HSG),
Direktor

Vielfältige Gutachtertätigkeiten für Zeitschriften, wissenschaftliche Einrichtungen, Verbände, Behörden, Gerichte, Stiftungen, Unternehmen und Kontrollorgane.

Profil
Kurzvita

Privatdozent Dr. Fred Henneberger studierte Volkswirtschaftslehre, Verwaltungs-, Rechts- und Politikwissenschaft an den Universitäten Bamberg, Würzburg und Konstanz. Er war von 1990 bis 1992 Promotionsstipendiat nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz Baden-Württemberg und von 1988 bis 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Konstanz. Seit 1994 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 1998 als Projektleiter und seit 2000 als Direktor am Forschungsinstitut für Arbeit und Arbeitsrecht an der Universität St. Gallen (FAA-HSG). Er ist seit 1995 Dozent für Volkswirtschaftslehre an der HSG und war von 1996 bis 2003 Dozent für Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz. Im Sommersemester 2005 war er zudem als Gastdozent für Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) tätig. Er wurde im Jahr 2000 zum Research Fellow des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archivs (HWWA) ernannt und war von 2000 bis 2010 ebenfalls Kooperationspartner der Bertelsmann Stiftung.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte
  • Arbeitsmarktforschung
  • Direktinvestitionen und Beschäftigung
  • Erforschung staatswirtschaftlichen Handelns
  • Industrial and Labor Relations-Forschung.
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die wertorientierte Gesamtbanksteuerung stellt klar den Shareholder Value in den Vordergrund der Banksteuerung und damit eine Abkehr beispielsweise von reiner Volumensorientierung dar.
von  Prof. Dr. Dres. h. c. Henner Schierenbeck, Prof. Dr. Michael Pohl
I. Ausgangslage und Ziele Die Energiewende, die Realisierung eines Konzepts für ein Energieversorgungssystem in der Bundesrepublik Deutschland, das auf erneuerbaren Energien basiert, sieht vor, den Anteil dieser erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung von knapp 20 Prozent im Jahr 2011 auf ... mehr
von  Prof. Dr. Claudia Kemfert