Prof. Dr. Adrian Freiherr von Dörnberg

Prof. Dr. Adrian Freiherr von Dörnberg

FH Worms, Touristik/Verkehrswesen,
Professor
  • Mitglied des Präsidiums Travel Industry Club,
  • Mitglied Kuratorium Willy-Scharnow Stiftung,
  • Vorsitzender d. Beirats „Trust M.C.“, Düsseldorf,
  • Vorsitzender des Ehrenrats Chaine des Rotisseurs, Bailliage d’ Allemagne,
  • Mitglied des Fachbeirats CIM, Bremerhaven,

u.a. Organisationen.

Profil
Kurzvita
  • Abitur 1972,
  • Bundeswehr 1972 – 1974, heutiger Dienstgrad Oberstleutnant d.R., beord. Kommandeur KVK Worms/ZMZ,
  • 1974 – 1978 Jura- Betriebsw.- u. VWL-Studium Philipps-Universität Marburg,
  • Dr.rer.pol. (m.c.l.) 1982,
  • Assistent des Verlegers u.GL ZEIT-Verlag 84-85,
  • McKinsey Berater 1985-1988,
  • Hauptabt-Ltr., Bereichs-Ltr., stellv.Vorstand, Konzernvorstand, zust. f. Passage + Cargo Deutsche Lufthansa AG, 1988 – 1993,
  • Vors. d. Holding-GF Arkona-Touristik/DSR AIDA Cruises, Rostock,
  • Vorstand Europäische Reiseversicherung AG, 1999-2003,
  • Projektmanager/Consultant für „Groupe AIR FRANCE“, Kühne&Nagel, Eurowings, Austrian Airlines, Kuoni-BTI u.a.,
  • seit Okt.2006 Professor u. Lehrstuhlinhaber für „Allgemeine BWL u. Touristik“, Lehrauftrag an der HS Bremerhaven „Cruise Industry Management“.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

ABWL, Reiseveranstaltermanagement, Reisebüromanagement, Airline- u. Cruisemanagement, Marketing-Communication, Consumer Behaviour.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Wirtschaftsprüfungsmethoden sind planmäßige, folgerichtige Vorgehensweisen im wirtschaftlichen Prüfungswesen. Die Methoden richten sich nach den Eigenarten der jeweiligen Prüfung. Dabei ist das für die Prüfung des Jahresabschlusses folgerichtige Vorgehen von zentraler Bedeutung und Maßstab auch für sonstige Prüfungstätigkeit des Wirtschaftsprüfers. Als ... mehr
von  Prof. Dr. Reinhold Hömberg
Die Geldtheorie umfasst die Beziehungen zwischen den geldwirtschaftlichen Größen untereinander und jene zwischen Geld- und Güterwirtschaft unter Berücksichtigung internationaler Verflechtungen: Sie erklärt, welche Rolle die einzelnen Größen, wie z.B. Geld, Kredit und Zins, im Wirtschaftsablauf spielen.
von  Prof. Dr. Oliver Budzinski, PD Dr. Jörg Jasper, Prof. Dr. Albrecht F. Michler