Prof. Dr. Albrecht F. Michler

Prof. Dr. Albrecht F. Michler

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
außerplanmäßiger Professor

Koordinator des Forschungsnetzwerkes ROME „Research on Money in the Economy“.

Profil
Kurzvita

Albrecht F. Michler hat 1990 an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit zum Thema „Lagerhaltung und Konjunkturentwicklung“ promoviert und erhielt im Jahr 2002 die Lehrbefähigung für das Fach Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Thema der Habilitationsschrift „Zinsstrukturentwicklung in den G7-Ländern: Theoretische Erklärungen und empirische Evidenz.“  Im Jahr 2008 wurde er zum außerplanmäßigen Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ernannt. Zwischen 1986 und 2003 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. H. Jörg Thieme an den Universitäten in Bochum und Düsseldorf. Seit 2003 ist er Hochschuldozent an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Darüber hinaus ist er insbesondere für den genossenschaftlichen Bankensektor im Rahmen von Vorträgen und Projekten tätig.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Geld- und Konjunkturtheorie, Theorie der Finanzmärkte.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Electronic Business nutzt digitale Informationstechnologien zur Unterstützung von Geschäftsprozessen mit dem Ziel der Generierung eines elektronischen Mehrwerts. Information, Kommunikation und Transaktion als die zentralen Bausteine des Electronic Business werden dabei über digitale Netzwerke transferiert bzw. abgewickelt. In der Konsequenz sind ... mehr
von  Prof. Dr. Tobias Kollmann
Tourismus umfasst die Gesamtheit aller Erscheinungen und Beziehungen, die mit dem Verlassen des üblichen Lebensmittelpunktes und dem Aufenthalt an einer anderen Destination verbunden sind. Dies führt zu einer Vielzahl von Reisearten und Akteuren im Tourismus. Ökonomische, ökologische interkulturelle und infrastrukturelle ... mehr
von  Prof. Dr. Ursula Frietzsche