Prof. Dr. Albrecht F. Michler

Prof. Dr. Albrecht F. Michler

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
außerplanmäßiger Professor

Koordinator des Forschungsnetzwerkes ROME „Research on Money in the Economy“.

Profil
Kurzvita

Albrecht F. Michler hat 1990 an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit zum Thema „Lagerhaltung und Konjunkturentwicklung“ promoviert und erhielt im Jahr 2002 die Lehrbefähigung für das Fach Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Thema der Habilitationsschrift „Zinsstrukturentwicklung in den G7-Ländern: Theoretische Erklärungen und empirische Evidenz.“  Im Jahr 2008 wurde er zum außerplanmäßigen Professor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ernannt. Zwischen 1986 und 2003 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. H. Jörg Thieme an den Universitäten in Bochum und Düsseldorf. Seit 2003 ist er Hochschuldozent an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Darüber hinaus ist er insbesondere für den genossenschaftlichen Bankensektor im Rahmen von Vorträgen und Projekten tätig.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Geld- und Konjunkturtheorie, Theorie der Finanzmärkte.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Unter Managed Care wird im weitesten Sinne gesteuerte Versorgung verstanden. Dies bedeutet insbesondere, dass selektive Verträge geschlossen werden, Managementmethoden aus der allgemeinen Managementlehre übertragen werden und die Trennung von Leistungserstellung und Leistungsfinanzierung zumindest partiell aufgehoben wird. In der Literatur findet ... mehr
von  Prof. Dr. Volker Eric Amelung, Prof. Dr. Axel Mühlbacher, PD Dr. Christian Krauth
Die Balanced Scorecard ist ein Verbindungsglied zwischen Strategiefindung und -umsetzung. In ihrem Konzept werden die traditionellen finanziellen Kennzahlen durch eine Kunden-, eine interne Prozess- und eine Lern- und Entwicklungsperspektive ergänzt
von  Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber