Prof. Dr. Axel Ockenfels

Prof. Dr. Axel Ockenfels

Universität zu Köln, Staatswissenschaftliches Seminar,
Professor für Wirtschaftswissenschaft, Direktor des Kölner Laboratoriums für Wirtschaftsforschung
Profil
Kurzvita

Axel Ockenfels studierte bis 1994 Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn. Promotion und Habilitation nach längeren Forschungsaufenthalten an der Penn State und Harvard Universität in Magdeburg. 2002/03 arbeitete er als Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Wirtschaftssystemen in Jena. 2003 wurde er als Nachfolger von Prof. C.C. von Weizsäcker als Professor ans Staatswissenschaftliche Seminar der Universität zu Köln berufen. Dort gründete er das Laboratorium für Wirtschaftsforschung und leitete bis 2007 das Energiewirtschaftliche Institut. Ockenfels ist Mitglied der Nordrheinwestfälischen und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und hat für seine wissenschaftlichen Arbeiten zahlreiche Preise erhalten, zuletzt den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (2005), den Gossen-Preis des Vereins für Socialpolitik (2006) und den Phillip Morris Forschungspreis (2007).

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Marktdesign, Spieltheorie, Verhaltensökonomik, Experimentelle Wirtschaftsforschung.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Steuern stellen für die Wirtschaftssubjekte negative Erfolgsbeiträge dar, da regelmäßig eine Orientierung an Nettozielgrößen erfolgt. Gesucht werden deshalb (internationale) Investitionsstandorte, die bei gegebener Investition die minimale Steuerbelastung bzw. die maximale Nachsteuerrendite aufweisen. Der Stellenwert der internationalen Steuerbelastung hängt allerdings von ... mehr
von  Prof. Dr. Thomas Egner
Die Geldpolitik beinhaltet alle Maßnahmen, die aufgrund geldtheoretischer Erkenntnisse zur Regelung der Geldversorgung und des Kreditangebots der Banken unter Beachtung der gesamtwirtschaftlichen Ziele ergriffen werden. Häufig findet sich auch die Bezeichnung „Geld- und Kreditpolitik“ mit der gleichen begrifflichen Bedeutung. Das ... mehr
von  Prof. Dr. Oliver Budzinski, PD Dr. Jörg Jasper, Prof. Dr. Albrecht F. Michler