Prof. Dr. Bernhard Pellens

Prof. Dr. Bernhard Pellens

Univ. Bochum, Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, FB Wirtschaftswissenschaft,
Lehrstuhlinhaber
  • Mitglied des Direktoriums im Institut für Unternehmensführung;
  • Mitherausgeber der Zeitschrift "Die Betriebswirtschaft" (DBW);
  • Mitglied der Arbeitskreise „Externe Unternehmensrechnung" und „Immaterielle Werte im    Rechnungswesen" der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.;
  • Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften;
    Mitglied des Vorstands des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC);
  • Mitglied des Vorstands der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.
Profil
Kurzvita
  • Geboren 1955
  • 1976-1981: Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Köln und Bochum
  • 1981-1986: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. h.c.mult. W. Busse von Colbe
  • 1986-1988: Mitarbeiter im Controlling in einem mittelständischen Unternehmen
  • 1988: Promotion zum Dr. rer. oec. mit dem Thema „Der Informationswert von Konzernabschlüssen“
  • 1988: Gastdozent Tongji-Universität Shanghai/China
  • 1988-1993: Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum, Thema der Habilitationsschrift: „Aktionärsschutz im Konzern – Empirische und theoretische Analyse der Reformbestrebungen der Konzernverfassung“
  • 1993-1994: Vertretung des Lehrstuhls für Rechnungswesen und Controlling der Universität Kaiserslautern
  • 1994-1997: Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Unternehmensrechnung, Universität Münster
  • seit 1997: Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Unternehmensrechnung, Universität Bochum
  • 2002: Gastprofessur im Sommersemester 2002 an der Virginia Tech: Blacksburg (USA)
  • seit 2006: Honorarprofessor des CDHK der Tongji Universität Shanghai, VR China.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Schwerpunkt Lehrtätigkeit:

  • Bilanzierung nach nationalen und internationalen Rechnungslegungsstandards; Unternehmensbewertung und Unternehmensanalyse aus Eigen- und Fremdkapitalgebersicht.

Interdisziplinäre Aspekte:

  • Corporate Governance; Schnittstellen zum Konzern- und Beteiligungscontrolling.
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die gesetzliche Arbeitslosenversicherung ist ein Teil des sozialen Sicherungssystems in Deutschland. Übergreifend wird sie auch als Versicherungszweig der Arbeitsförderung bezeichnet. Sie erbringt Leistungen bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, witterungsbedingten Arbeitsausfällen und bei Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers. Sie finanziert eine Fülle verschiedener (Wieder-)Eingliederungsmaßnahmen ins ... mehr
von  Privatdozent Dr. rer. soc. Fred Henneberger, Prof. Dr. Berndt Keller
Börsenkommunikation soll die Transparenz an den Kapitalmärkten sicherstellen. Anleger haben ein berechtigtes Interesse an den Vorgängen im Unternehmen und an Entscheidungen des Managements, das Unternehmen hat ein Interesse daran, die eigenen Positionen zu verdeutlichen. Wesentliche Teile der Börsenkommunikation sind durch ... mehr
von  Dr. Perry Reisewitz