Prof. Dr. Bernhard Pellens

Prof. Dr. Bernhard Pellens

Univ. Bochum, Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, FB Wirtschaftswissenschaft,
Lehrstuhlinhaber
  • Mitglied des Direktoriums im Institut für Unternehmensführung;
  • Mitherausgeber der Zeitschrift "Die Betriebswirtschaft" (DBW);
  • Mitglied der Arbeitskreise „Externe Unternehmensrechnung" und „Immaterielle Werte im    Rechnungswesen" der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.;
  • Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften;
    Mitglied des Vorstands des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC);
  • Mitglied des Vorstands der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.
Experte im Wirtschaftslexikon
Interessante Stichwörter des Autors
Sachgebiete
Prof. Dr. Bernhard Pellens
ist (mit-) verantwortlich für die folgenden Sachgebiete:
BWL
VWL
Recht
Weiterführende Schwerpunktbeiträge des Autors
Die Regulierung der Rechnungslegung war lange Zeit eine Staatsaufgabe und damit von vielfältigen nationalen Besonderheiten geprägt. Die folglich international wenig vergleichbaren Rechnungslegungsdaten behinderten somit das Zusammenwachsen der Kapitalmärkte. Die faktisch immer notwendiger werdende Internationalisierung der Rechnungslegung konkretisierte sich im Juni ... mehr
von  Prof. Dr. Bernhard Pellens, Prof. Dr. Thorsten Sellhorn, Dipl. Ök. Torben Rüthers
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Unter Managed Care wird im weitesten Sinne gesteuerte Versorgung verstanden. Dies bedeutet insbesondere, dass selektive Verträge geschlossen werden, Managementmethoden aus der allgemeinen Managementlehre übertragen werden und die Trennung von Leistungserstellung und Leistungsfinanzierung zumindest partiell aufgehoben wird. In der Literatur findet ... mehr
von  Prof. Dr. Volker Eric Amelung, Prof. Dr. Axel Mühlbacher, PD Dr. Christian Krauth
Consulting ist die individuelle Aufarbeitung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen durch Interaktion zwischen externen, unabhängigen Personen oder Beratungsorganisationen und einem um Rat nachsuchenden Klienten.
von  Prof. Dr. Rolf-Dieter Reineke