Prof. Dr. Christina Schaefer

Prof. Dr. Christina Schaefer

Helmut Schmidt Universität,
Professorin für Verwaltungswissenschaften, insbesondere Steuerung öffentlicher Organisationen

Stellvertretende Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates des Bundesverbandes Öffentliche Dienstleistungen

Mitherausgeberin der Reihe "Kommunale Verwaltungssteuerung"

Mitglied des Herausgeberbeiräte der Zeitschriften "Verwaltung & Management", "Zeitschrift für öffentliche und  gemeinwirtschaftliche Unternehmen", "Business + Innovation – Steinbeis  Executive Magazin (B+I)“

Profil
Kurzvita

1993: Abschluss als Diplom-Mathematikerin an der Universität Hamburg

1993-1997: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg, Institut für Öffentliche Wirtschaft und Personalwirtschaft

1997: Promotion zum Dr. rer. pol. (Universität Hamburg)

1997-2003: Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Hamburg, Institut für Öffentliche Wirtschaft und Personalwirtschaft

2003: Habilitation im Fach Betriebswirtschaftslehre (Universität Hamburg) Betriebswirtschaftslehre

10/2004-11/2009: Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Public Management, insbesondere öffentliches Rechnungswesen, an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

07/2008: Ruf an die Zeppelin University Friedrichshafen auf eine Professur für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre (abgelehnt)

seit 1/2010: Universitätsprofessorin für Verwaltungswissenschaft, insbes. Steuerung öffentlicher Organisationen an der Helmut-Schmidt Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Haushalts- und Rechnungswesen, Öffentliches Beteiligungsmanagement und Investitionscontrolling

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Der folgende Artikel betrachtet die ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
Zahlungsansprüche von Unternehmen gegen ihre Kunden stellen illiquide Buchforderungen dar. Die Verbriefung solcher Forderungsbestände bietet eine Möglichkeit zur Refinanzierung, da sie die Forderungsbestände in handelsfähige Wertpapiere umwandelt, die am Kapitalmarkt platziert werden können. Unternehmen können mit dem frischen Kapital Investitionen ... mehr
von  Dr. Cordula Heldt