Prof. Dr. Daniel Markgraf

Prof. Dr. Daniel Markgraf

AKAD-Hochschule Leipzig,
Professur für Marketing, Innovations- und Gründungsmanagement
  • Prorektor AKAD Hochschule Leipzig
  • Aufsichtsratsvorsitzender foundervison AG
  • Gesellschafter FMC UG (haftungsbeschränkt)
Profil
Kurzvita
  • geboren 1975
  • 1995 - 2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Leipzig, Spezialisierungen: Marketing, Unternehmensführung und Wirtschaftsinformatik
    Abschluss: Diplom-Kaufmann
  • 06/2008 Abschluss der Promotion; Thema der Dissertation: „Persönlichkeits- und wissensbezogene Einflussfaktoren auf den Gründungsprozess. Eine Untersuchung von kleinen Dienstleistungsunternehmen in Mitteldeutschland.“
  • seit 06/11 Professur für BWL, Schwerpunkt Marketing-, Innovations- und Gründungsmanagement
  • seit 05/11 Gesellschafter FMC UG (haftungsbeschränkt)
  • seit 07/01 Freiberuflicher Dozent und Berater (seit 2007 als Gründungscoach in der KfW-Beraterbörse gelistet)
  • 04/08 – 10/11 Projektleiter SMILE – Selbst-Management Initiative Leipzig gefördert durch den ESF, das SMWA und das SMWK
  • 10/08 – 04/10 Projektleiter SMILE.medibiz – Gründerinitiative für den Gesundheitsmarkt, gefördert über EXIST durch den ESF und das BMWi
  • 04/01 – 03/08 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing, Universität Leipzig
  • 05/99 – 04/05 Gründer und Miteigentümer fremdsprachen24.de, Leipzig
  • 03/99 Marketing Assistant, Atlas Mutual Funds, Vancouver/Kanada
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Börsenkommunikation soll die Transparenz an den Kapitalmärkten sicherstellen. Anleger haben ein berechtigtes Interesse an den Vorgängen im Unternehmen und an Entscheidungen des Managements, das Unternehmen hat ein Interesse daran, die eigenen Positionen zu verdeutlichen. Wesentliche Teile der Börsenkommunikation sind durch ... mehr
von  Dr. Perry Reisewitz
Ziele, Handlungsmöglichkeiten und Reichweite staatlicher Sozialpolitik im Rahmen marktwirtschaftlicher Ordnungen sind in der Wissenschaft wie in der praktischen Wirtschafts- und Sozialpolitik Gegenstand anhaltender Kontroversen. Dahinter stehen teilweise unterschiedliche Grundhaltungen zum Verhältnis individueller Eigenverantwortung und staatlichen Handelns, teilweise unterschiedliche Schlussfolgerungen aus ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz, Prof. Dr. Martin Werding