Prof. Dr. Daniel Markgraf

Prof. Dr. Daniel Markgraf

AKAD Hochschule Stuttgart,
Professur für Marketing, Innovations- und Gründungsmanagement
Profil
Kurzvita
  • Seit 01/15 Leitung des Instituts für eLearning und eKnowledgemanagement, AKAD University
  • seit 06/11 Professur für BWL, Schwerpunkt Marketing-, Innovations- und Gründungsmanagement, AKAD University
  • seit 07/01 Freiberuflicher Dozent und Berater (seit 2007 als Gründungscoach in der KfW-Beraterbörse gelistet)
  • 04/08 – 10/11 Projektleiter SMILE – Selbst-Management Initiative Leipzig gefördert durch den ESF, das SMWA und das SMWK
  • 10/08 – 04/10 Projektleiter SMILE.medibiz – Gründerinitiative für den Gesundheitsmarkt, gefördert über EXIST durch den ESF und das BMWi
  • 06/2008 Abschluss der Promotion; Thema der Dissertation: „Persönlichkeits- und wissensbezogene Einflussfaktoren auf den Gründungsprozess. Eine Untersuchung von kleinen Dienstleistungsunternehmen in Mitteldeutschland.“
  • 04/01 – 03/08 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing, Universität Leipzig
  • 1995 - 2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Leipzig, Spezialisierungen: Marketing, Unternehmensführung und Wirtschaftsinformatik
    Abschluss: Diplom-Kaufmann
  • 05/99 – 04/05 Gründer und Miteigentümer fremdsprachen24.de, Leipzig
  • 03/99 Marketing Assistant, Atlas Mutual Funds, Vancouver/Kanada
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
CRM ist zu verstehen als ein strategischer Ansatz, der zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden genutzt wird. CRM umfasst das gesamte Unternehmen und den gesamten Kundenlebenszyklus und beinhaltet das Database Marketing und entsprechende CRM-Software ... mehr
von  Prof. Dr. Heinrich Holland
Die Makroökonomik betrachtet als Wissenschaft von den gesamtwirtschaftlichen Vorgängen die Volkswirtschaft als Ganzes, indem sie gleichartige Wirtschaftssubjekte zu Sektoren (wie Haushaltssektor, Unternehmenssektor) zusammenfasst und ihre ökonomischen Aktivitäten in Form von Aggregatvariablen (wie gesamtwirtschaftlicher Konsum oder gesamtwirtschaftliches Güterangebot) darstellt. Demzufolge untersucht ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann