Prof. Dr. Dirk Piekenbrock

Prof. Dr. Dirk Piekenbrock

Duale Hochschule Baden-Württemberg,
seit Juni 2008 im Ruhestand
Profil
Kurzvita

Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg (1965-1969),
Diplom-Volkswirt (1970), Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik I der Universität Heidelberg, Promotion zum Dr. rer. pol. (1976) und
Habilitation an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Heidelberg für das Fach Volkswirtschaftslehre (1982), Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Heidelberg (1985), Professor und Fachleiter Handel an der Berufsakademie Mannheim (1988 bis 2008), Lehrbeauftragter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg im Fach Volkwirtschaftslehre (seit 2008).

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Wirtschaftspolitik, insbesondere Stabilisierungspolitik und Wettbewerbpolitik;
Mikroökonomie, insbesondere Preis- und Wettbewerbstheorie;
Handelsbetriebslehre, insbesondere Standortpolitik und Vertriebspolitik.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Der Begriff des Controllings umfasst mehr als der zugrunde liegende Terminus „to control” und bedeutet so viel wie „Steuerung, Lenkung und Überwachung”. Die damit im Vordergrund des Controllings stehende Steuerungsfunktion weist dabei konkret für Banken eine inhaltliche und eine formale ... mehr
von  Prof. Dr. Dres. h. c. Henner Schierenbeck, Prof. Dr. Michael Pohl
I. Begriff Sozioökonomie steht für ein Forschungsprogramm, das wirtschaftliches Handeln sowie die Kerninstitutionen und Strukturen der modernen Wirtschaft nicht allein unter „ökonomischen“ Gesichtspunkten (Effizienz) und unter ausschließlicher Berücksichtigung ökonomischer Faktoren (Nutzen- und Gewinnorientierung der Akteure auf der einen Seite und ... mehr
von  Prof. Dr. Andrea Maurer