Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner

Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner

Technische Universität München,
Inhaberin des KfW-Stiftungslehrstuhls für Entrepreneurial Finance

Mitglied der Expertenkommission „Forschung und Innovation“ (EFI) der Bundesregierung, Präsidentin des Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF), Senatsmitglied der Fraunhofer Gesellschaft (Fhg), Beiratsvorsitzende Ashoka Germany, Mitglied der Technical Advisory Group (TAG) der Global Education Initiative - Entrepreneurship Education des World Economic Forums (WEF), u.a.m.

Profil
Kurzvita

Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner ist seit 2001 Inhaberin des KfW-Stiftungslehrstuhls für Entrepre-neurial Finance und Wissenschaftliche Direktorin des Center for Entrepreneurial and Financial Studies (CEFS) an der Technischen Universität München. Davor war sie Inhaberin des Stiftungslehrstuhls für Bank- und Finanzmanagement an der European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel sowie als Unternehmensberaterin bei McKinsey & Company.
Für ihre Leistungen in Forschung und Lehre erhielt Frau Prof. Dr. Dr. Achleitner mehrere Preise und Auszeichnungen, darunter auch den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Entrepreneurial Finance, Private Equity,
Venture Capital, Familienunternehmen,
Social Entrepreneurship, Investment Banking

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Der folgende Artikel betrachtet die ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
Zahlungsansprüche von Unternehmen gegen ihre Kunden stellen illiquide Buchforderungen dar. Die Verbriefung solcher Forderungsbestände bietet eine Möglichkeit zur Refinanzierung, da sie die Forderungsbestände in handelsfähige Wertpapiere umwandelt, die am Kapitalmarkt platziert werden können. Unternehmen können mit dem frischen Kapital Investitionen ... mehr
von  Dr. Cordula Heldt