Prof. Dr. Eberhard Feess

Prof. Dr. Eberhard Feess

Frankfurt School of Finance and Management,
Professor für Volkswirtschaftslehre
Profil
Kurzvita

Diplome in Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Johann Wolfgang Goethe Universität 1986 und 1987,
Promotion in Soziologie 1988, Habilitation 1993 in Frankfurt
Von 1994-1996 Professor für Wettbewerbstheorie an der European Business School,
Von 1996-2001 Professor für Law&Economics an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt.
Seit 2000 zusätzlich assoziierter Professor an der Massey University, Auckland, Neuseeland.
Von 2001-2008 Professor für Mikroökonomie an der RTWH Aachen
Seit 2008 an der Frankfurt School of Finance and Management.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Law&Economics, Wettbewerbstheorie und –politik, Gesundheitsökonomie und Sportökonomie.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
I. Begriff Postwachstumsökonomik bezeichnet eine ökologisch orientierte Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften. Der Zusammenhang zwischen nachhaltiger Entwicklung und Wirtschaftswachstum bildet ihren Gegenstandsbereich. II. Merkmale Behandelt werden im Wesentlichen drei Fragestellungen: a) Analyse der Kausalzusammenhänge, die implizieren, dass weiteres Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) ... mehr
von  apl. Prof. Dr. Niko Paech
Die Informationsethik hat die Moral (in) der Informationsgesellschaft zum Gegenstand. Sie untersucht, wie wir uns, Informations- und Kommunikationstechnologien und neue Medien anbietend und nutzend, in moralischer Hinsicht verhalten bzw. verhalten sollen.
von  Prof. Dr. Oliver Bendel