Prof. Dr. Eberhard Feess

Prof. Dr. Eberhard Feess

Frankfurt School of Finance and Management,
Professor für Volkswirtschaftslehre
Profil
Kurzvita

Diplome in Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Johann Wolfgang Goethe Universität 1986 und 1987,
Promotion in Soziologie 1988, Habilitation 1993 in Frankfurt
Von 1994-1996 Professor für Wettbewerbstheorie an der European Business School,
Von 1996-2001 Professor für Law&Economics an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt.
Seit 2000 zusätzlich assoziierter Professor an der Massey University, Auckland, Neuseeland.
Von 2001-2008 Professor für Mikroökonomie an der RTWH Aachen
Seit 2008 an der Frankfurt School of Finance and Management.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Law&Economics, Wettbewerbstheorie und –politik, Gesundheitsökonomie und Sportökonomie.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Wirtschaftsprüfungsmethoden sind planmäßige, folgerichtige Vorgehensweisen im wirtschaftlichen Prüfungswesen. Die Methoden richten sich nach den Eigenarten der jeweiligen Prüfung. Dabei ist das für die Prüfung des Jahresabschlusses folgerichtige Vorgehen von zentraler Bedeutung und Maßstab auch für sonstige Prüfungstätigkeit des Wirtschaftsprüfers. Als ... mehr
von  Prof. Dr. Reinhold Hömberg
Die Geldtheorie umfasst die Beziehungen zwischen den geldwirtschaftlichen Größen untereinander und jene zwischen Geld- und Güterwirtschaft unter Berücksichtigung internationaler Verflechtungen: Sie erklärt, welche Rolle die einzelnen Größen, wie z.B. Geld, Kredit und Zins, im Wirtschaftsablauf spielen.
von  Prof. Dr. Oliver Budzinski, PD Dr. Jörg Jasper, Prof. Dr. Albrecht F. Michler