Prof. Dr. Hans-Erich Müller

Prof. Dr. Hans-Erich Müller

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin,
Professor für Unternehmensführung und Organisation
Profil
Kurzvita

Hans-Erich Müller studierte nach Ausbildung und einigen Jahren Berufstätigkeit in der Industrie Elektrotechnik und Betriebswirtschaftslehre in Berlin. Von 1976 bis 1984 war er in der Forschung und Lehre am Wissenschaftszentrum und an der Freien Universität Berlin tätig. Nach der Promotion 1984 Berater bei der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf. In dieser Tätigkeit gewann er umfangreiche Erfahrungen mit international tätigen Unternehmen und in Aufsichtsräten. 1995 Ruf an die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Er ist Autor zahlreicher Publikationen, zuletzt zu Unternehmensführung, Vorstandsvergütung, Lieferantenbeziehungen, Outsourcing und Internationales Personalmanagement. Außerdem ist er als Gastdozent, Unternehmensberater und als Referent bei Seminaren und Kongressen tätig.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Strategisches Management, Organisationsgestaltung, Personalmanagement

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Börsenkommunikation soll die Transparenz an den Kapitalmärkten sicherstellen. Anleger haben ein berechtigtes Interesse an den Vorgängen im Unternehmen und an Entscheidungen des Managements, das Unternehmen hat ein Interesse daran, die eigenen Positionen zu verdeutlichen. Wesentliche Teile der Börsenkommunikation sind durch ... mehr
von  Dr. Perry Reisewitz
Ziele, Handlungsmöglichkeiten und Reichweite staatlicher Sozialpolitik im Rahmen marktwirtschaftlicher Ordnungen sind in der Wissenschaft wie in der praktischen Wirtschafts- und Sozialpolitik Gegenstand anhaltender Kontroversen. Dahinter stehen teilweise unterschiedliche Grundhaltungen zum Verhältnis individueller Eigenverantwortung und staatlichen Handelns, teilweise unterschiedliche Schlussfolgerungen aus ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz, Prof. Dr. Martin Werding