Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking

Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking

Goethe-Universität Frankfurt, Lehrstuhl für BWL, insbes. Wirtschaftsprüfung,
Professor
  • Mitglied des Beirats der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung e.V.(DPR) seit 2009
  • Mitglied im Hauptfachausschuss des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. von 2005 bis 2009.
  • Sprecher der Abteilung Rechnungswesen seit Oktober 2008.
  • 2000 bis 2003 Mitglied im Deutschen Standardisierungsrat.
  • 2000 bis 2001 Sachverständiger für die Regierungskommission „Corporate Governance“ (Baums-Kommission).

Desweitern ist Herr Professor Böcking Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Aktieninstituts und des Hessischen Ministeriums der Finanzen. Professor Böcking ist Ad hoc-Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft, für Fachzeitschriften sowie im Rahmen von Gerichtsverfahren. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Der Konzern“ und geschäftsführender Herausgeber des Kommentars „Beck’sches Handbuch der Rechnungslegung“.

Profil
Kurzvita

seit 2000 Ordentlicher Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
1999–2000 Dekan der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim
1996–2000 Ordentlicher Universitätsprofessor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsprüfung und Treuhandwesen an der Universität Mannheim
1993–1996 Ordentlicher Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung und Treuhandwesen an der Universität Hannover
1992–1993 Professur (C 4) für das Fach Betriebswirtschaftslehre, insbesondere
betriebliche Steuerlehre an der Universität Bielefeld
1992 Habilitation, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
1987 Promotion, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
1982 Diplom, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Arbeitsmarktpolitik ist grundsätzlich die Summe aller Maßnahmen zur Beeinflussung des Geschehens auf Arbeits- und Ausbildungsmärkten. Von ihr betroffen sind in erster Linie Arbeitslose, Arbeitsplatz- und Ausbildungsplatzsuchende.
von  Prof. Dr. Berndt Keller, Privatdozent Dr. Fred Henneberger
I. Begriff Bezeichnung für Objekte, die sowohl die allgemeine als auch die spezifische Portabilität anderer Objekte verbessern und auf diese Weise zum „Wohlstand der Nationen“ (A. Smith) beitragen. II. Forschung 1. Forschungansätze Als elementarer Bestandteil gesellschaftlicher Wertschöpfungsprozesse ist die Tüte ... mehr
von  Prof. Dr. Andreas Suchanek