Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking

Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking

Goethe-Universität Frankfurt, Lehrstuhl für BWL, insbes. Wirtschaftsprüfung,
Professor
  • Mitglied des Beirats der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung e.V.(DPR) seit 2009
  • Mitglied im Hauptfachausschuss des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e. V. von 2005 bis 2009.
  • Sprecher der Abteilung Rechnungswesen seit Oktober 2008.
  • 2000 bis 2003 Mitglied im Deutschen Standardisierungsrat.
  • 2000 bis 2001 Sachverständiger für die Regierungskommission „Corporate Governance“ (Baums-Kommission).

Desweitern ist Herr Professor Böcking Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Aktieninstituts und des Hessischen Ministeriums der Finanzen. Professor Böcking ist Ad hoc-Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft, für Fachzeitschriften sowie im Rahmen von Gerichtsverfahren. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Der Konzern“ und geschäftsführender Herausgeber des Kommentars „Beck’sches Handbuch der Rechnungslegung“.

Experte im Wirtschaftslexikon
Interessante Stichwörter des Autors
Sachgebiete
Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
ist (mit-) verantwortlich für die folgenden Sachgebiete:
BWL
VWL
Recht
Weiterführende Schwerpunktbeiträge des Autors
I. Zweck Der Lagebericht verkörpert ein rechtlich und funktional eigenständiges Rechnungslegungsinstrument der jährlichen Pflichtpublizität von Unternehmen neben dem Jahresabschluss. Er erläutert den Jahresabschluss und ergänzt diesen um Informationen allgemeiner Art über den Geschäftsverlauf einschließlich des Geschäftsergebnisses und die Lage der Gesellschaft. ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking, Prof. Dr. Norbert Pfitzer, Prof. Dr. Peter Oser
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die wertorientierte Gesamtbanksteuerung stellt klar den Shareholder Value in den Vordergrund der Banksteuerung und damit eine Abkehr beispielsweise von reiner Volumensorientierung dar.
von  Prof. Dr. Dres. h. c. Henner Schierenbeck, Prof. Dr. Michael Pohl
Die gesetzliche Arbeitslosenversicherung ist ein Teil des sozialen Sicherungssystems in Deutschland. Übergreifend wird sie auch als Versicherungszweig der Arbeitsförderung bezeichnet. Sie erbringt Leistungen bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, witterungsbedingten Arbeitsausfällen und bei der Zahlungsunfähigkeit des Arbeitgebers. Sie finanziert eine Fülle verschiedener (Wieder-)Eingliederungsmaßnahmen ... mehr
von  Privatdozent Dr. Fred Henneberger, Prof. Dr. Berndt Keller