Prof. Dr. Hans Rück

Prof. Dr. Hans Rück

FH Worms, Fachbereich Touristik/Verkehrswesen,
Professur für Marketing und ABWL, Dekan des Fachbereichs Touristik/Verkehrswesen

Mitglied des Beirats der Nibelungenland Tourismus GmbH.

Profil
Kurzvita

Geboren 1965 in Frankfurt am Main. Nach einer Lehre zum Werbekaufmann Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Handelsbetriebslehre und Wirtschaftssoziologie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Daselbst Promotion zum Dr. rer. pol. bei Prof. em. Dr. Dr. h. c. Rudolf Gümbel mit einer Forschungsarbeit über "Dienstleistungen in der ökonomischen Theorie". Anschließend mehrere Jahre Berufstätigkeit als Unternehmensberater für Marketing- und Vertriebsstrategie für Deutsche Bahn AG, DaimlerChrysler AG, Volkswagen AG, Continental AG und andere namhafte Unternehmen. Seit 2003 Professor für Marketing und ABWL am Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Fachhochschule Worms, seit 2007 Dekan des Fachbereichs.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Eventmarketing, Tourismusmarketing, Markenführung, Kundenbindungs- und Kundenwertmanagemen.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
I. Position und Wesen der Eigenverantwortlichkeit Die Berufspflichten des Wirtschaftsprüfers (WP) sind umfangreich und bedeutend. Folgt man der Wirtschaftsprüferordnung (WPO) und dem Katalog des vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) herausgegebenen Wirtschaftsprüferhandbuches (WPH), der sich an der WPO orientiert, dann gehören ... mehr
von  WP Dr. Werner Krommes
Verfügungsrechte bestimmen, ökonomisch betrachtet, die in einer Gesellschaft anerkannten Handlungsspielräume und –anreize von Akteuren hinsichtlich knapper Ressourcen, die alternative Verwendungsmöglichkeiten haben. Definition und Zuordnung von Verfügungsrechten sind aus volkwirtschaftlicher Sicht maßgeblich für Höhe und Verteilung des Wohlstands in einer Gesellschaft.
von  Prof. Dr. Rupert Windisch, Peter Burgold