Prof. Dr. Henning Klodt

Prof. Dr. Henning Klodt

Institut für Weltwirtschaft,
Leiter des Zentrums Wirtschaftspolitik
Profil
Kurzvita

Geboren 1952
1972-1978  Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Kiel; Abschluss als Diplomvolkswirt
seit 1978  wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Weltwirtschaft (IfW)
1984  Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Kiel
1988-1989  Leiter der Forschungsgruppe "Technologie und Wachstum" im IfW
1990-1997  Leiter der Forschungsgruppe "Strukturwandel und Beschäftigung" im IfW; Federführung in der Strukturberichterstattung
1997-2005  Leiter der Forschungsabteilung "Wachstum, Strukturwandel und Internationale Arbeitsteilung" im IfW
1999  Ernennung zum Direktor und Professor durch die Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein
seit 2005
seit 2008  Leiter des Zentrums Bildungsprogramme im IfW, Leiter des Zentrums Wirtschaftspolitik im IfW.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Ursachen und Auswirkungen der Globalisierung; Strukturwandel und Arbeitsmarkt.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Die Balanced Scorecard ist ein Verbindungsglied zwischen Strategiefindung und -umsetzung. In ihrem Konzept werden die traditionellen finanziellen Kennzahlen durch eine Kunden-, eine interne Prozess- und eine Lern- und Entwicklungsperspektive ergänzt
von  Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
Bei makroökonomischen Totalmodellen geschlossener Volkswirtschaften handelt es sich um die gesamtwirtschaftliche Darstellung einer Volkswirtschaft unter Vernachlässigung von außenwirtschaftlichen Verflechtungen (wie internationale Güter- und Kapitalströme). Im Rahmen traditioneller keynesianischer Totalmodelle werden gleichzeitig der makroökonomische Güter- und Arbeitsmarkt sowie der monetäre Sektor ... mehr
von  Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann