Prof. Dr. Insa Sjurts

Prof. Dr. Insa Sjurts

Universität Hamburg
Geschäftsführerin der Hamburg Media School, Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Medienmanagement

Geschäftsführerin der Hamburg Media School, Mitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), Mitherausgeberin und Chefredakteurin der Zeitschrift „MedienWirtschaft“.

Profil
Kurzvita
  • 1988 – 1989: Mitarbeiterin im Vorstandsstab Betriebswirtschaft bei Gruner & Jahr AG & Co., Hamburg,
  • 1994: Promotion zum Dr. rer. pol., Universität der Bundeswehr Hamburg,
  • 1999: Habilitation im Fach Betriebswirtschaftslehre, Universität der Bundeswehr Hamburg,
  • 2000: Ernennung zur Universitätsprofessorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Medienmanagement, Universität Flensburg,
  • seit 2003: Wissenschaftliche Leitung der Studiengänge zum Medienmanagement an der Hamburg Media School (HMS),
  • seit 2006: Inhaberin des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftlehre, insbes. Medienmanagement an der Universität Hamburg,
  • seit 2008: Akademische Direktorin der Hamburg Media School,
  • seit Februar 2009: Geschäftsführerin der Hamburg Media School.

 

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Strukturen und Strategien in nationalen und internationalen Medienmärkten; Grundfragen des Managements von Medienunternehmen; Medienpolitik.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Beschwerdemanagement betrifft den systematischen unternehmerischen Umgang mit Kundenbeschwerden. Ziele des Beschwerdemanagements liegen in der Stabilisierung gefährdeter Kundenbeziehungen und der Qualitätssicherung. Zur Zielerreichung sind die Aufgaben des direkten und indirekten Beschwerdemanagementprozesses zu erfüllen. Zudem bedarf es einer konsistenten Gestaltung von personalpolitischen, ... mehr
von  Prof. Dr. Bernd Stauss
I. Entwicklung Die Untersuchung der Entwicklungsdynamik der kapitalistischen Gesellschaft stand im Zentrum der Soziologie während ihrer Gründungsphase als akademisches Fach (1890-1920). Karl Marx, Émile Durkheim, Georg Simmel und Max Weber entwickelten Gesellschaftstheorien, in denen das Zusammenspiel von Wirtschaft, Kultur und ... mehr
von  Prof. Dr. Jens Beckert, Dr. Sascha Münnich