Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg

Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg

HHL Leipzig Graduate School of Management, Lehrstuhl für Marketingmanagement,
Professor

u.a.

  • Mitglied des Vorstandes der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e.V.,
  • Mitglied des Automotive Cluster Ostdeutschland,
  • Mitglied des MOC-Netzwerkes der Harvard Business School,
  • Mitglied der Beta Gamma Sigma Chapter of AACSB.
Profil
Kurzvita
  • 1989 Promotion zum Thema „Marktorientiertes Umweltmanagement“, Westfälische Wilhelms-Universität Münster,
  • 1998 Habilitation zum Thema „Marktstrategisches Kreislaufmanagement“, Westfälische Wilhelms-Universität Münster,
  • seit 1998 Inhaber des Lehrstuhls Marketingmanagement an der HHL-Leipzig Graduate School of Management,
  • seit 2006 geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e.V.,
  • u.a. Gastaufenthalte an verschiedenen internationalen Universitäten in Brasilien, China, Indien, Kanada, Schweiz, Singapur, USA.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Markenmanagement, Live Communication, Messemanagement, Sustainability Marketing.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Börsenkommunikation soll die Transparenz an den Kapitalmärkten sicherstellen. Anleger haben ein berechtigtes Interesse an den Vorgängen im Unternehmen und an Entscheidungen des Managements, das Unternehmen hat ein Interesse daran, die eigenen Positionen zu verdeutlichen. Wesentliche Teile der Börsenkommunikation sind durch ... mehr
von  Dr. Perry Reisewitz
Ziele, Handlungsmöglichkeiten und Reichweite staatlicher Sozialpolitik im Rahmen marktwirtschaftlicher Ordnungen sind in der Wissenschaft wie in der praktischen Wirtschafts- und Sozialpolitik Gegenstand anhaltender Kontroversen. Dahinter stehen teilweise unterschiedliche Grundhaltungen zum Verhältnis individueller Eigenverantwortung und staatlichen Handelns, teilweise unterschiedliche Schlussfolgerungen aus ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz, Prof. Dr. Martin Werding