Prof. Dr. Marco Lübbecke

Prof. Dr. Marco Lübbecke

RWTH Aachen, Lehrstuhl für Operations Research,
Lehrstuhlinhaber

Sprecher der Research Area “Operations Research and Management” an der RWTH School of Business and Economics; Mitglied der Fachgruppe Mathematik der RWTH; Mitherausgeber von OR Spectrum, Computers and Operations Research, Advances in Operations Research                

Profil
Kurzvita

Studium der Mathematik 1992-1996 an der TU Braunschweig, dort auch Promotion zum Dr.rer.nat. 2001; Assistent am Institut für Mathematik der TU Berlin 2003-2009, dort Habilitation in Mathematik 2007; Vertretungsprofessur für diskrete Optimierung an der TU Darmstadt 2009/2010; seit 2010 Inhaber des Lehrstuhls für Operations Research an der RWTH Aachen                               

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Forschungsinteressen:

  • diskrete und kombinatorische Optimierung
  • ganzzahlige Optimierung
  • Dekompositionsalgorithmen
  • Column Generation und Branch-and-Price

Der Lehrstuhl entwickelt Modelle und Methoden zur Lösung von Optimierungsproblemen, die sich in wirtschaftswissenschaftlichen, technischen oder naturwissenschaftlichen Kontexten ergeben. Dabei wird das gesamte Spektrum von theoretischer Grundlagenforschung bis zur Implementation in Unternehmen abgedeckt. Anwendungsgebiete sind Produktion, Logistik, Transport, Stundenplanung und weitere.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Beschwerdemanagement betrifft den systematischen unternehmerischen Umgang mit Kundenbeschwerden. Ziele des Beschwerdemanagements liegen in der Stabilisierung gefährdeter Kundenbeziehungen und der Qualitätssicherung. Zur Zielerreichung sind die Aufgaben des direkten und indirekten Beschwerdemanagementprozesses zu erfüllen. Zudem bedarf es einer konsistenten Gestaltung von personalpolitischen, ... mehr
von  Prof. Dr. Bernd Stauss
I. Entwicklung Die Untersuchung der Entwicklungsdynamik der kapitalistischen Gesellschaft stand im Zentrum der Soziologie während ihrer Gründungsphase als akademisches Fach (1890-1920). Karl Marx, Émile Durkheim, Georg Simmel und Max Weber entwickelten Gesellschaftstheorien, in denen das Zusammenspiel von Wirtschaft, Kultur und ... mehr
von  Prof. Dr. Jens Beckert, Dr. Sascha Münnich