Prof. Dr. Richard Lackes

Prof. Dr. Richard Lackes

Technische Universität Dortmund, LS für Wirtschaftsinformatik,
Universitätsprofessor

Mitbegründer und Gesellschafter der Wawerko GmbH.

Profil
Kurzvita

Akademischer Werdegang:

  • 1994    Habilitation in Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Fernuniversität Hagen;
  • 1989    Promotion zum Dr.rer.oec. an der Universität des Saarlandes;
  • ausgezeichnet 1990 mit dem Dr. Eduard-Martin-Preis der Universität des Saarlandes.
  • 1985    Abschluss als Diplom-Kaufmann, Diplom-Informatiker an der Universität Saarbrücken.

Beruflicher Werdegang:

  • 1994 - dato    C4-Professur für Wirtschaftsinformatik an der Universität Dortmund
  • 1990 - 1994    Hochschulassistent und Habilitand am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Fernuniversität Hagen, Lehrgebiet Produktions- und Investitionstheorie
  • 1985 - 1989    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschafslehre, insbesondere Industriebetriebslehre, der Universität Saarbrücken.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte
  • Wissensmanagement und Data Mining,
  • Supply Chain Management,
  • Electronic Business,
  • E-Learning,
  • Kommunikationsmanagement und -controlling,
  • Business Intelligence.
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Fundraising ist die systematische Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Aktivitäten einer steuerbegünstigten Organisation, welche darauf abzielen, alle benötigten Ressourcen (Geld-, Sach- und Dienstleistungen) durch eine konsequente Ausrichtung an den Bedürfnissen der Ressourcenbereitsteller (Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, öffentliche Institutionen) zu möglichst ... mehr
von  Prof. Dr. Michael Urselmann
zentrale gesamtwirtschaftliche Statistik, die quantitativ das Wirtschaftsgeschehen eines Wirtschaftsgebietes für eine abgelaufene Periode darstellt. Sie besteht aus mehreren Strom- und Bestandsrechnungen, die systematisch erstellt und aufeinander abgestimmt ein System VGR ergeben.
von  Michael Horvath, Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker