Prof. Dr. Robert Gillenkirch

Prof. Dr. Robert Gillenkirch

Universität Osnabrück,
Universitätsprofessor

Inhaber des Heinrich W. Risken Stiftungslehrstuhls für Unternehmensführung und Unternehmensrechnung

Profil
Kurzvita

Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt am Main und Southampton 1986-1991, Promotion (1996) und Habilitation (2003) bei Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Laux an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. 2003 bis 2008 Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzcontrolling an der Georg-August-Universität Göttingen. Seit 2008 Professor für Betriebswirtschaftslehre in Osnabrück, Heinrich W. Risken Stiftungslehrstuhl für Unternehmensführung und Unternehmensrechnung.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Prof. Gillenkirch forscht auf den Gebieten Behavioral Management Accounting, Anreizsysteme
und Managementvergütung und wertorientierte Unternehmensführung.

In der Lehre vertritt er das Fach Unternehmensführung und Unternehmensrechnung und bietet in den Bachelor- und Master-Programmen an der Universität Osnabrück Vorlesungen und Seminare zu den Gebieten Entscheidungstheorie, wertorientierte Unternehmensführung, Corporate Governance und Verhaltenswirkungen des Controlling an.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
I. Begriff Postwachstumsökonomik bezeichnet eine ökologisch orientierte Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften. Der Zusammenhang zwischen nachhaltiger Entwicklung und Wirtschaftswachstum bildet ihren Gegenstandsbereich. II. Merkmale Behandelt werden im Wesentlichen drei Fragestellungen: a) Analyse der Kausalzusammenhänge, die implizieren, dass weiteres Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) ... mehr
von  apl. Prof. Dr. Niko Paech
Die Informationsethik hat die Moral (in) der Informationsgesellschaft zum Gegenstand. Sie untersucht, wie wir uns, Informations- und Kommunikationstechnologien und neue Medien anbietend und nutzend, in moralischer Hinsicht verhalten bzw. verhalten sollen.
von  Prof. Dr. Oliver Bendel