Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker

Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker

Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre,
Ordinarius/Lehrstuhlinhaber
Profil
Kurzvita
  • Geboren: 1954.
  • Diplom-Volkswirt, Universität Bonn, 1980.
  • Promotion, London School of Economics / Universität Bonn, 1985.
  • Habilitation, Universität Bonn, 1990.
  • Privatdozent, Universität Bonn, 1990-1992.
  • Heisenberg-Stipendiat, Deutsche Forschungsgemeinschaft, 1991-1992.
  • European Scholar, London School of Economics, 1991.
  • Lehrauftrag, Humboldt-Universität zu Berlin, 1991-1992.
  • Ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre, Universität Halle-Wittenberg, 1992-1995.
  • Research Fellow, Centre for Economic Policy Research (CEPR), London, 1994-2004.
  • Ordinarius für Volkswirtschaftslehre, Universität Mannheim, 1995-2003.
  • Mitglied des Wissenschaftsrats, 1997-1999.
  • Research Fellow, Institut für Wirtschaftsforschung (CESifo), München, 1999-.
  • Research Fellow, Institute for the Study of Labor (IZA), Bonn, 2000-.
  • Mitglied des Vorstands, Institut für Mittelstandsforschung (ifm), Mannheim, 2001-2004.
  • Ordinarius für Volkswirtschaftslehre, Finanzwissenschaft und Industrieökonomik, TU München, 2003-.
  • Visiting Scholar: Cambridge University, Université Catholique de Louvain, London School of Economics, Stanford University, Oxford University, International Monetary Fund (Washington, DC).
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Finanztheorie und -politik, Verteilungstheorie und -politik, Bildungsökonomik, Bevölkerungsökonomik, Industrieökonomik, Unternehmensfinanzierung, Entscheidungstheorie.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
CRM ist zu verstehen als ein strategischer Ansatz, der zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden genutzt wird. CRM umfasst das gesamte Unternehmen und den gesamten Kundenlebenszyklus und beinhaltet das Database Marketing und entsprechende CRM-Software ... mehr
von  Prof. Dr. Heinrich Holland
I. Begriff und Merkmale Die Marktsoziologie oder auch Soziologie der Märkte ist ein Teilgebiet der Soziologie, in der Märkte den zentralen Erklärungsgegenstand bilden. Märkte sind zentrale Institutionen und Ordnungsformen moderner Gesellschaften, über die die Zuweisung und Verteilung von Gütern und ... mehr
von  Robert Skok