Prof. Dr. Rolf-Dieter Reineke

Prof. Dr. Rolf-Dieter Reineke

Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Wirtschaft, Institut Personalmanagement und Organisation (PMO)
Profil
Kurzvita

Prof. Dr. Rolf-Dieter Reineke hat Volks- und Betriebswirtschaft an der Universität Münster studiert und nach einem Aufenthalt an der University of Illinois am Lehrstuhl für Personalmanagement und Organisationstheorie der Universität Münster promoviert. Anschließende Tätigkeit als Unternehmensberater bei der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH und bei Gemini Consulting. Professor für Internationales Management an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, dann Leiter des Institute for International Management Consulting an der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein. Aktuell Professor an der Fachhochschule Nordwestschweiz und Co-Studiengangleiter des berufsbegleitenden MBA-Studiengangs Management Consulting International. Prof. Reineke hat zudem verschiedene Mandate in der Consulting-Industrie. Er verfügt über langjährige internationale Beratungs- Trainings- und Lehrerfahrung in über 40 Ländern.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Unternehmensberatung (Strategie- und Internationalisierungsberatung, Organisation, HR – Beratung, Interkulturelles Management, Change Management); Development Consulting; Branchenschwerpunkte: Consulting-Industrie, Financial Services, Erneuerbare Energien, Public Sector).

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Der folgende Artikel betrachtet die ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
Zahlungsansprüche von Unternehmen gegen ihre Kunden stellen illiquide Buchforderungen dar. Die Verbriefung solcher Forderungsbestände bietet eine Möglichkeit zur Refinanzierung, da sie die Forderungsbestände in handelsfähige Wertpapiere umwandelt, die am Kapitalmarkt platziert werden können. Unternehmen können mit dem frischen Kapital Investitionen ... mehr
von  Dr. Cordula Heldt