Prof. Dr. Thomas Bartscher

Prof. Dr. Thomas Bartscher

Technische Hochschule Deggendorf,
Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement

Wissenschaftliche Leitung des Weiterbildungszentrums der Technischen Hochschule Deggendorf, Deggendorf Institute of Management & Technology (dimt)

Profil
Kurzvita

Thomas Bartscher studierte Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Mannheim, St. Gallen und Lüneburg. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in verschiedenen personalwirtschaftlichen Verantwortungsbereichen. Seit 1998 ist er Professor an der Technischen Hochschule Deggendorf für die Lehrgebiete Human Resources Management, Organisation und Innovationsmanagement. 2000-2012 begleitete er u.a. das Amt des Vizepräsidenten der Technischen Hochschule Deggendorf. Als Trainer und Unternehmensberater ist er seit mehr als 25 Jahren für Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, Non-Profit-Organisationen und öffentliche Unternehmen tätig.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Strategisches Personalmanagement, Gestaltung und Begleitung von komplexen Organisationsentwicklungsprozessen – inkl. Managemententwicklungsprozessen.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
CRM ist zu verstehen als ein strategischer Ansatz, der zur vollständigen Planung, Steuerung und Durchführung aller interaktiven Prozesse mit den Kunden genutzt wird. CRM umfasst das gesamte Unternehmen und den gesamten Kundenlebenszyklus und beinhaltet das Database Marketing und entsprechende CRM-Software ... mehr
von  Prof. Dr. Heinrich Holland
Das Käuferverhalten umfasst das Verhalten von Nachfragern beim Kauf, Ge- und Verbrauch von wirtschaftlichen Gütern bzw. Leistungen. Hiervon abzugrenzen und enger gefasst ist das Konsumentenverhalten, welches sich auf das Verhalten von Endverbrauchern beim Kauf und Konsum von wirtschaftlichen Gütern bzw. ... mehr
von  Prof. Dr. Prof. h. c. Bernhard Swoboda, Prof. Dr. Thomas Foscht