Prof. Dr. Thomas Egner

Prof. Dr. Thomas Egner

WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Externes Rechnungswesen,
Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Externes Rechnungswesen

Mitglied des Finanz- und Steuerausschusses der IHK Südlicher Oberrhein.

Profil
Kurzvita

Prof. Dr. Thomas Egner ist seit April 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Externes Rechnungswesen an der WHL  Wissenschaftliche Hochschule Lahr. 1991 schloss er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth als Diplom-Kaufmann ab und promovierte 1996 zum Dr. rer. pol. mit dem Thema „Performancemessung bei Wertpapier-Investmentfonds“. 1998 legte er die Steuerberaterprüfung ab. Von 1997 bis 2002 war er als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung an der Universität Bayreuth tätig. 2002 habilitierte er sich zum Thema „Aktienkursorientierte Vergütungsmodelle – Grundlagen der Rechnungslegung und Besteuerung“. Von 2003 bis 2005 war Thomas Egner als Privatdozent an der Universität Bayreuth tätig. Während des Wintersemesters 2005/2006 übernahm er die Vertretung des Lehrstuhls Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

Im Mittelpunkt der Forschung steht die qualitative und quantitative Bestimmung steuerlicher Wirkungen auf betriebswirtschaftliche Entscheidungen, insbesondere auch im Zusammenhang mit der Rechnungslegung der Unternehmen. Im Einzelnen bestehen folgende Schwerpunkte:

  • Internationaler Steuerwettbewerb/Steuerbelastungsvergleiche
  • Steuerplanung
  • Wirkungen von Unternehmensteuersystemen
  • Steuerlich motivierte Kapitalmarktgestaltungen
  • Steuerverzerrungen betriebswirtschaftlicher Entscheidungen.
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Der folgende Artikel betrachtet die ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
Zahlungsansprüche von Unternehmen gegen ihre Kunden stellen illiquide Buchforderungen dar. Die Verbriefung solcher Forderungsbestände bietet eine Möglichkeit zur Refinanzierung, da sie die Forderungsbestände in handelsfähige Wertpapiere umwandelt, die am Kapitalmarkt platziert werden können. Unternehmen können mit dem frischen Kapital Investitionen ... mehr
von  Dr. Cordula Heldt