Prof. Dr. Ulrich Pape

Prof. Dr. Ulrich Pape

ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin,
Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und Investition
Profil
Kurzvita

Prof. Dr. Ulrich Pape ist Inhaber des Lehrstuhls für Finanzierung und Investition an der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin. Neben einem breiten Forschungsspektrum sowie einer Vielzahl einschlägiger Veröffentlichungen hält er finanzwirtschaftliche Vorlesungen in Bachelor-, Master- und MBA-Studiengängen sowie im hochschuleigenen Promotionsprogramm. Ulrich Pape begann seine Berufstätigkeit mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre promovierte er 1996 an der Technischen Universität Berlin (Thema: Wertorientierte Unternehmensführung) und habilitierte sich 2002 an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (Thema: Strategisches Finanzmanagement im Lebenszyklus von Unternehmen). Seine Forschungsinteressen liegen in den Gebieten der Finanzierungstheorie, des Finanzmanagements sowie der wertorientierten Unternehmensführung.

Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte

In Forschung und Lehre beschäftigt sich Prof. Dr. Ulrich Pape mit sämtlichen Fragen der betrieblichen Finanzwirtschaft, d. h. mit der Beschaffung und Verwendung finanzieller Mittel aus Perspektive privatwirtschaftlicher Unternehmen. Auf Basis finanzierungstheoretischer Erkenntnisse werden praxisorientierte Handlungsempfehlungen abgeleitet. Aktuelle Forschungsschwerpunkte betreffen die lebenszyklusorientierte Gestaltung des strategischen Finanzmanagements, die Kapitalstrukturpolitik von Unternehmen sowie Fragen der wertorientierten Unternehmensführung.

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Der folgende Artikel betrachtet die ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
Zahlungsansprüche von Unternehmen gegen ihre Kunden stellen illiquide Buchforderungen dar. Die Verbriefung solcher Forderungsbestände bietet eine Möglichkeit zur Refinanzierung, da sie die Forderungsbestände in handelsfähige Wertpapiere umwandelt, die am Kapitalmarkt platziert werden können. Unternehmen können mit dem frischen Kapital Investitionen ... mehr
von  Dr. Cordula Heldt