Prof. Dr. Winfried Krieger

Prof. Dr. Winfried Krieger

FH Flensburg, FB Wirtschaft, Professur für Logistik und Informationsmanagement,

Leitung des Arbeitsbereich „Beschaffung, Logistik & Supply Chain Management“
Geschäftsführender Gesellschafter der Prof. Krieger Consulting GmbH

Profil
Kurzvita

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin; Wissenschaftlicher Assistent und Promotion am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre des Verkehrs an der TU Berlin.
Stabs- und Führungstätigkeit im Bereich Logistikorganisation/EDV der Bertelsmann AG sowie in der logistischen Planung des OTTO Versand. Unternehmensberater für Logistik- und Informationsmanagement bei der carus Computer GmbH und der itelligence AG. Dekan des Fachbereichs Wirtschaft der Fachhochschule Flensburg. Aufbau und Leitung der Prof. Krieger Consulting GmbH.

Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Logistik an der Fachhochschule Flensburg, Leitung des Arbeitsbereichs Beschaffung, Logistik & Supply Chain Management; zahlreiche Forschungsprojekte zu Logistik und Informationsmanagement; Gastdozenturen am Qingdao Ocean Shipping Mariners College (Volksrepublik China), am Management Center Innsbruck, am Institut Superieur d’Etudes Logistiques in Le Havre (Frankreich), an der Jönköping University in Jönköping (Schweden) sowie am Polytechnic of Namibia in Windhoek (Namibia).

Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Projektmanagement wird als Managementaufgabe gegliedert in Projektdefinition, Projektdurchführung und Projektabschluss. Ziel ist, dass Projekte richtig geplant und gesteuert werden, dass die Risiken begrenzt, Chancen genutzt und Projektziele qualitativ, termingerecht und im Kostenrahmen erreicht werden.
von  Bernhard Hobel, Silke Schütte
Einem Zwangsversteigerungsantrag sind meist langwierige Bemühungen seitens des Gläubigers und eventuell auch des Schuldners vorangegangen, diese Zwangsmaßnahme zu verhindern. Der Grund hierfür liegt im komplizierten und für Außenstehende und Betroffene nur bedingt kalkulierbaren Verlauf sowie der langwierigen Dauer eines Zwangsversteigerungsverfahrens. ... mehr
von  Helmut Keller