Prof. em. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup

Technische Universität Darmstadt, Institut für Volkswirtschaftslehre FG Finanz- und Wirtschaftspolitik,
Lehrstuhlinhaber

Seit April 2009 Chefökonom bei AWD, Frankfurt.

Profil
Kurzvita
  • 1943: geboren in Essen
  • 1969: Examen zum Diplom-Kaufmann in Köln
  • 1969 - 1974: Assistent am Seminar für Finanzwissenschaft der Universität zu Köln
  • 1974 - 1975: freier wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Planungsabteilung des Bundeskanzleramtes
  • 1975 - 1976: Professor für Volkswirtschaft - insbesondere Finanzwissenschaft - an der Universität Essen
  • 1976 - 2009: Professor für Finanz- und Wirtschaftspolitik an der Universität Darmstadt
  • 1991 - 1993: Gründungsdekan für den Fachbereich „Wirtschaftswissenschaften“ der TH Leipzig und der „Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät“ der Universität Leipzig
  • 1992 - 2002: Mitglied und wissenschaftlicher Berater der Enquête-Kommission des Deutschen Bundestages „Demografischer Wandel“
  • Dezember 1995 bis November 1997: pensionspolitischer Berater des Sozialministeriums der  Bundesrepublik Österreich
  • Juni 1996 bis März 1998: Mitglied der Kommission der deutschen Bundesregierung „Fortentwicklung der Rentenversicherung“.
  • März 2000 bis Februar 2009: Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
  • 2000 - 2009: Mitglied und Vorsitzender des Sozialbeirats für die Rentenversicherung
  • März 2002 bis März 2003: Vorsitzender der „Sachverständigenkommission zur Neuordnung der Besteuerung von Altersvorsorgeaufwendungen und Alterseinkommen“
  • November 2002 bis August 2003: Vorsitzender der „Kommission für die Nachhaltigkeit in der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme“
  • März 2005 bis Februar 2009: Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung
  • März 2009 bis Dezember 2009: Chefökonom der AWD Holding AG
  • Seit Januar 2010: Mitglied des Vorstands der MaschmeyerRürup AG
  • Gastprofessuren im In- und Ausland.
Arbeitsgebiete / Forschungsschwerpunkte
  • Berufliche und Allgemeine Weiterbildung,
  • Lebenslanges Lernen,
  • Gesundheitsökonomie, regionale Gesundheitswirtschaft,
  • Fachkräftemangel,
  • Theorie und Politik der Alterssicherung,
  • Öffentliches Rechnungswesen.
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Der folgende Artikel betrachtet die ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
Zahlungsansprüche von Unternehmen gegen ihre Kunden stellen illiquide Buchforderungen dar. Die Verbriefung solcher Forderungsbestände bietet eine Möglichkeit zur Refinanzierung, da sie die Forderungsbestände in handelsfähige Wertpapiere umwandelt, die am Kapitalmarkt platziert werden können. Unternehmen können mit dem frischen Kapital Investitionen ... mehr
von  Dr. Cordula Heldt