| 
 | 
 | 
 | 
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche
Digitale Fachbibliothek
in 38.000 Fachbüchern + 300 Fachzeitschriften 

ANZEIGE

Mehr zur Definition
Bücher (versandkostenfrei von beck-shop.de)
Dieses Buch setzt sich kritisch mit der Bankenaufsicht und ihren zukunftsfähigen Lösungen auseinander. Es werden mehrdimensionale Perspektiven für die Bankenbranche ... mehr
Statistik (von statista.com)
Anzahl der Bausparkassen in Deutschland
Anzahl der Bausparkassen (Institute) in Deutschland von 2003 bis 2010
Statistik: Anzahl der Bausparkassen in Deutschland
(Kostenpflichtige Statistik)
Statista: hochwertige Statistiken, Umfragen und Studien aus über 10.000 Quellen
Akademische Arbeiten (von grin.com)
Zum Thema eine Diplomarbeit, Masterarbeit, Bachelorarbeit, Seminararbeit oder Referat versandkostenfrei herunterladen (pdf-Datei):
Weitere akademische Arbeiten zur Definition "Besteuerung von Altersrenten"
Fachartikel (aus Springer DE Fachzeitschriften)
Seit der jüngsten Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zur Besteuerung von Tank- und Geschenkgutscheinen sind kleine Aufmerksamkeiten zur Mitarbeitermotivation steuerfrei möglich – und immer mehr Unternehmen profitieren davon. Ein Best Practice zeigt, ... mehr

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Schwerpunktbeiträge des Tages
Wissenschaft von dem Entwurf, der Entwicklung und der Anwendung computergestützter Informations- und Kommunikationssysteme (IuK-Systeme) und -techniken in Unternehmungen und Verwaltungen zur Unterstützung ihrer Geschäftsprozesse. Die Wirtschaftsinformatik nimmt eine Schnittstellenfunktion zwischen der oft technisch ausgerichteten Informatik und der anwendungsorientierten Betriebswirtschaftslehre wahr. ... mehr
von  Prof. Dr. Richard Lackes
Die Neue Institutionenökonomik (NIÖ) ist eine seit den 1970er-Jahren aufstrebende Forschungsrichtung der Volkswirtschaftslehre. Zu ihren Vorläufern gehören Coase, Demsetz, Alchian, Olson, Buchanan und Tullock, zu ihren Hauptbegründern zählen u.a. Williamson, Jensen und Meckling. Im deutschen Sprachraum hat v.a.. Richter die ... mehr
von  Apl. Prof. Dr. Dr. Helge Peukert

ANZEIGE

Besteuerung von Altersrenten

Definition

ANZEIGE

Die gesetzlichen Renten (ausgezahlt durch DRV oder LVA) wurden bis einschließlich Veranlagungszeitraum 2004 wie Leibrenten nur mit dem Ertragsanteil versteuert. Alle, die zum 1.1.2005 bereits eine gesetzliche Rente bezogen haben (Bestandsrentner) müssen seit dem VAZ 2005 50 Prozent ihrer Rente versteuern, die restlichen 50 Prozent bleiben auch künftig steuerfrei. Der sich hieraus ergebende „Freibetrag“ wird jeden Rentner bis zu seinem Lebensende „begleiten“, künftige Rentenerhöhungen werden allerdings zu 100 Prozent steuerpflichtig. Der steuerpflichtige Anteil von Neurenten steigt seit 2006 jedes Jahr um 2 Prozentpunkte und ab dem Kalenderjahr 2020 um jeweils einen Prozentpunkt, bis im Jahre 2040 die vollständige Besteuerung der gesetzlichen Rente erreicht ist. Dazu ist seit dem VAZ 2005 die Anlage R zur Einkommensteuererklärung auszufüllen.

Vgl. auch Altersrente.

 

Jahr des Rentenbeginns

Besteuerungsanteil in v.H.

Jahr des Rentenbeginns

Besteuerungsanteil in v. H.

2005

50

2023

86

2006

52

2024

84

2007

54

2025

85

2008

56

2026

86

2009

58

2027

87

2010

60

2028

88

2011

62

2029

89

2012

64

2030

90

2013

66

2031

91

2014

68

2032

92

2015

70

2033

93

2016

72

2034

94

2017

74

2035

95

2018

76

2036

96

2019

78

2037

97

2020

80

2038

98

2021

81

2039

99

2022

82

2040

100

 

 


ANZEIGE

Sachgebiete
Besteuerung von Altersrenten
ist im Gabler Wirtschaftslexikon folgenden Sachgebieten zugeordnet:
Weiterführende Schwerpunktbeiträge
Einem Zwangsversteigerungsantrag sind meist langwierige Bemühungen seitens des Gläubigers und eventuell auch des Schuldners vorangegangen, diese Zwangsmaßnahme zu verhindern. Der Grund hierfür liegt im komplizierten und für Außenstehende und Betroffene nur bedingt kalkulierbaren Verlauf sowie der langwierigen Dauer eines Zwangsversteigerungsverfahrens. ... mehr
Schwerpunktbeitrag von  Helmut Keller