| 
 | 
 | 
 | 
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche
Digitale Fachbibliothek
in über 61.000 Fachbüchern + 500 Fachzeitschriften 

ANZEIGE

Bücher
Dieses Buch verbindet bestehende Konzepte, innovative Managementansätze und Best Practices aus der Unternehmensrealität und zeigt wie CSR als strategischer Ansatz ... Vorschau
22.99 €

Dieses Buch online im Abo für monatlich 45,90 € - inkl. weiterer 61.000 Fachbücher als PDF auf Springer Professional !
Statistik (von statista.com)
Meine zuletzt besuchten Definitionen
Schwerpunktbeiträge des Tages
Electronic Business nutzt digitale Informationstechnologien zur Unterstützung von Geschäftsprozessen mit dem Ziel der Generierung eines elektronischen Mehrwerts. Information, Kommunikation und Transaktion als die zentralen Bausteine des Electronic Business werden dabei über digitale Netzwerke transferiert bzw. abgewickelt. In der Konsequenz sind ... mehr
von  Prof. Dr. Tobias Kollmann
Tourismus umfasst die Gesamtheit aller Erscheinungen und Beziehungen, die mit dem Verlassen des üblichen Lebensmittelpunktes und dem Aufenthalt an einer anderen Destination verbunden sind. Dies führt zu einer Vielzahl von Reisearten und Akteuren im Tourismus. Ökonomische, ökologische interkulturelle und infrastrukturelle ... mehr
von  Prof. Dr. Ursula Frietzsche

gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmensführung

Definition

ANZEIGE

Kurzerklärung:

Forderung an Manager von (Groß-)Unternehmen (Unternehmensverfassung).

Ausführliche Erklärung:

Forderung an Manager von (Groß-)Unternehmen (Unternehmensverfassung).

1. Idee: Freiwillige Einbeziehung der Interessen verschiedener Bezugsgruppen - Anspruchsgruppen - der Unternehmung (Konsumenten, Arbeitnehmer, Geldgeber, Gesellschaft) in unternehmerische Entscheidungen. Bei Konflikten ist es Aufgabe der Unternhemensführung (Manager), ethisch tragfähige Lösungen zu erarbeiten. Die Idee kann als Reaktion auf die Kritik an der kapitalistischen Unternehmensverfassung, der Machtstellung von (Groß-)Unternehmen und den Legitimationsdefiziten der Managerherrschaft in Publikumsgesellschaften verstanden werden.

2. Herausforderungen bestehen im Kern in der Vereinbarkeit von ethischen Ansprüchen und dem erwerbswirtschaftlichen Prinzip. Ansatzpunkte hierfür liegen in der investiven Wirkung von Selbstbindungsmechanismen, welche den Aufbau von Reputation, Integrität, Vertrauen usw. ermöglichen.

3. Operationalisierung und Implementierung durch Verhaltenskodizes und Instrumente wie Sozialbilanz, Code of Conduct oder Deutscher Corporate Governance Kodex.

4. Kritik: a) Von wirtschaftsliberaler Seite: Kollektivistisch und unvereinbar mit den Prinzipien einer freiheitlichen Marktwirtschaft, sofern das erwerbswirtschaftliche Prinzip vernachlässigt wird.

b) Aus demokratietheoretischer Sicht: Elitär-personalistischer Lösungsansatz.

c) Weitere Kritikpunkte: Mangelhafte Operationalität der zu berücksichtigenden Interesseninhalte; pseudo-normative Leerformel.

5. Bedeutung: Keine Alternative zur Reform der Unternehmensverfassung (Mitbestimmung, Verbraucherpolitik, Publizität, Umweltschutz), aber im Rahmen der Unternehmensethik und Corporate Social Responsibility von Bedeutung.

Suche in der E-Bibliothek für Professionals

ANZEIGE

Sachgebiete
gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmensführung
ist im Gabler Wirtschaftslexikon folgenden Sachgebieten zugeordnet:
Informationen zu den Sachgebieten
Die Versicherungswirtschaft ist zum einen ein Wirtschaftszweig von großer volkswirtschaftlicher Bedeutung und zum anderen eine spezielle Betriebwirtschaftslehre - auch Versicherungsbetriebslehre genannt. Als Wirtschaftszweig mit Dienstleistungscharakter ist die Versicherungswirtschaft mit Aufgaben der Schadensverhütung und -regulierung und der Sammlung von Kapital betraut. ... mehr
Durch eine internationale Rechnungslegung und damit internationale Harmonisierung der Rechnungslegung soll eine Vergleichbarkeit bzw. Interpretierbarkeit der Jahresabschlüsse international agierender Unternehmen, die ansonsten nach länderspezifischen, unterschiedlichen Rechtsnormen erstellt sind, erreicht werden. Diese Harmonisierung ist seit 2001 Aufgabe des IASB, des privatrechtlichen ... mehr
Die Wirtschaftsinformatik als Wissenschaft von der Konzeption, Entwicklung und Anwendung computergestützter Informations- und Kommunikationssysteme (IKS) nimmt eine interdisziplinäre Schnittstellenfunktion zwischen der Betriebswirtschaftslehre und der Informatik ein. Jedoch bietet die Wirtschaftsinformatik auch zusätzliche Funktionen/Ergebnisse wie etwa Methoden und Modelle, anhand derer ... mehr
Weiterführende Schwerpunktbeiträge
I. Grundlagen Integrationen im Zuge von Unternehmensakquisitionen und -fusionen (Post Merger Integration) finden unter spezifischen Rahmenbedingungen und wechselnden Vorzeichen statt. Nichtsdestoweniger lassen sich fünf wichtige Kernaufgaben identifizieren, die bei jeder Post Merger Integration nahezu immer die gleichen sind. Nur die erfolgreiche ... mehr
Schwerpunktbeitrag von  Prof. Dr. Gerhard Schewe
I. Begriff und Einordnung Unter der risikoorientierten Bepreisung wird die Festlegung eines Preises für eine unternehmerische Leistung verstanden, bei der neben den Kosten der Leistung und einem i.d.R. prozentualen Aufschlag als Abgeltung des Unternehmerwagnisses auch mögliche Risiken, die mit der unternehmerischen ... mehr
Schwerpunktbeitrag von  Dr. Markus Siepermann
I. Einleitung: Marktdesign als angewandte Forschungsdisziplin Beispiele für Fragen, mit denen sich Marktdesigner beschäftigen, sind: Welche Marktregeln führen zu effizientem Emissionshandel, und welche Organisationsform der europäischen Strombörse generiert wettbewerbliche Strompreise? Wie können innerbetriebliche Anreizsysteme die Mitarbeiter bestmöglich motivieren? Welche Informationsflüsse erzeugen ... mehr
Schwerpunktbeitrag von  Prof. Dr. Axel Ockenfels