Fachartikel zum Thema 'Mitbestimmung'

Das Stichwort 'Mitbestimmung' im Gabler Wirtschaftslexikon aufrufen.
Fachartikel zum Thema 'Mitbestimmung'
Leider keine thematisch passenden Treffer gefunden.
Aktuelle Fachartikel
14.11.2011 - Dipl.-Kfm. Marcus Gerlach Mitglied der Geschäftsführung KS Aluminium-Technologie GmbH Hafenstr. 25 74150 Neckarsulm Kernthesen sind: Das chinesische Controllingverständnis betont die Funktion der Kontrolle stark. Das externe Rechnungswesen hat in China grundsätzlich einen höheren Stellenwert als das Controlling. Bei der Einführung von Controlling Tools wie KST, Planung und Reporting sind die kulturellen Besonderheiten Chinas zu beachten. Vor allem die starke ... mehr
 
14.11.2011 - Inhalt: 1. Ermittlung von Projektrisiken mit ihren Konsequenzen 2. Errichtung eines Werkes als beispielhaftes Großprojekt 3. Simulationsbasierte Analyse eines Großprojekts 4. Fazit und Ausblick Dipl.-Ök. Jens Kanacher Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensforschung und Rechnungswesen; Ruhr-Universität Bochum Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Brigitte Werners Universitätsstraße 150, Gebäude GC 1/54, 44780 Bochum Tel.: + 49 (0) 234 / 32 - 2 41 ... mehr
 
14.11.2011 - Eine angemessene Balance zwischen Tradition und Innovation hat sich die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers auf die Fahne geschrieben. Damit will die zahlenmäßig größte Landeskirche Deutschlands ihren mehr als drei Millionen Mitgliedern in einer Zeit von Umbrüchen und Fragen Orientierung geben.
 
14.11.2011 - Kernthesen Unsere empirische Studie zeigt, dass Nachhaltigkeit und insbesondere die Steigerung der CO2-Effizienz mittlerweile für die Mehrheit der Industrieunternehmen ein Thema von hoher strategischer Relevanz ist. Viele Unternehmen haben sich bereits konkrete CO2-Ziele gesetzt; meist jedoch ohne diese in eine schlüssige CO2-Strategie eingebettet und in der Unternehmenssteuerung verankert zu haben. Neben der Entwicklung ... mehr
 
14.11.2011 - Kernthesen: Nahezu alle Unternehmen sind heute zur ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Thema Corporate Responsibility (CR) angehalten; neben den klassischen Stakeholdern NGO’s, Mitarbeitern und Öffentlichkeit fordern insbesondere der Kapitalmarkt und der Einzelhandel detaillierte und belastbare Informationen zur CR-Leistung. Als globaler Berichtsstandard haben sich die von der Global Reporting Initiative (GRI) in einem Multistakeholderansatz ... mehr
 

ANZEIGE

14.11.2011 - Prof. Dr. Stefan Dierkes Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Controlling, Barfüßertor 2, 35032 Marburg, Tel.: 0 64 21/2 82 40 05, dierkess@staff.uni-marburg.de Dipl.-Wirt.-Math. Ulrich Schäfer Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Controlling, Barfüßertor 2, 35032 Marburg, Tel.: 0 64 21/2 82 40 08, E-Mail: schaefew@staff.uni-marburg.de Kernthesen: Die Prinzipal-Agenten-Theorie liefert eine gute theoretische Grundlage für die Analyse von Problemstellungen mit Zielkonflikten und Informationsasymmetrien. Wesentliche ... mehr
 
14.11.2011 - Dr. Karl-Heinz Sebastian Senior Partner von Simon-Kucher & Partners, E-Mail: karl-heinz.sebastian@simon-kucher.com Dr. Andrea Maessen Partner von Simon- Kucher & Partners, E-Mail: andrea.maessen@simon-kucher.com Bert Sebastian Strasmann Dipl.-Kfm., Direktor bei Simon-Kucher & Partners, E-Mail: sebastian.strasmann@simon-kucher.com Kernthesen Die Fragen, denen das Preiscontrolling nachgeht, adressieren den Grad, die Qualität und die Träger der Zielerreichung im Preismanagement. Entscheidend für ein erfolgreiches Preiscontrolling ist die zeitnahe Verfügbarkeit, die Zuverlässigkeit („saubere Datenbasis“) und der Gehalt ... mehr
 
14.11.2011 - Der Lehrstuhl für Rechnungswesen und Controlling kurz gefasst: Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Thomas M. Fischer Team: eine Sekretärin, fünf wissenschaftliche Mitarbeiter, externe Doktoranden und studentische Hilfskräfte 18 abgeschlossene Dissertationen Professor Fischer ist Leiter des Arbeitskreises „Shared Services“ bei der Schmalenbach-Gesellschaft, einer bedeutenden betriebswirtschaftlichen Vereinigung in Deutschland. Er fungiert als Gutachter für renommierte wissenschaftliche Zeitschriften, u. a. ... mehr
 
14.11.2011 - Die Telekommunikationsindustrie befindet sich seit zwei Dekaden in einem besonderen Veränderungsprozess, hervorgerufen durch den Durchbruch der Architektur des Internets als Allzweck-Kommunikationsinfrastruktur und als Massenmedium sowie durch neue Generationen des Mobilfunks. Diese Dynamik wird sich fortsetzen: Neue Netztechnologien (z.B. Next Generation Networks, Long Term Evolution) verändern Kosten- und Marktstrukturen. Innovationszyklen für ... mehr
 
14.11.2011 - Die Fair-Use-Flatrate ist eine vielversprechende neue Tarifart, die verstärkt im Zugangsgeschäft zum mobilen Internet eingesetzt wird. Vergleichbar mit einer klassischen Flatrate gestattet sie die unbegrenzte Nutzung zu einem festen monatlichen Preis, drosselt allerdings die Geschwindigkeit nach Überschreitung eines bestimmten Transfervolumens. Gegenwärtig findet mit der weltweiten Einführung von LTE (Long Term ... mehr
 
14.11.2011 - Diese Arbeit entwickelt 11 Hypothesen zu Einflüssen von sechs kundenbezogenen Konstrukten auf die Bereitschaft von privaten Mobilfunkkunden, standortbezogene Mobilfunkdienste (SBM) zu nutzen. Die Hypothesen werden in einer Stichprobe von 217 Mobilfunkkunden in Deutschland, die an einer standardisierten Online-Befragung teilnahmen, überprüft. PLS-Analysen zeigen, dass die berichtete Häufigkeit des Bedarfs an Unterwegs-Informationen, ... mehr
 
14.11.2011 - Die Energiewirtschaft ist derzeitig in einem tiefgreifenden Wandel. Insbesondere gilt dies für die Energieerzeugung durch die Zielsetzung der Bundesregierung, bis zum Jahr 2050 den Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien auf 80% zu steigern (BMU und BMWi 2010). Aber auch bei der Stromübertragung und dem Absatz an die Endverbraucher sind ... mehr
 
14.11.2011 - Eine erfolgreich praktizierte IT-Governance ist eine Voraussetzung zur Kostensenkung der Leistungserbringung durch IT-unterstützte Geschäftsprozesse und eine mögliche Quelle strategischer Wettbewerbsvorteile. Die Studie spiegelt erstmalig empirisch großzahlig den Stand der IT-Governance in deutschen Krankenhäusern auf Basis einer Befragung von 206 IT-Entscheidern wider. Dabei konnte zum einen gezeigt werden, dass die Optimierung ... mehr
 
14.11.2011 - Wenn es um Arbeitstechniken im öffentlichen Sektor geht, so kommt dem Lesen von Texten wohl einer der größten Anteile zu. Um so wichtiger ist es, den Lesevorgang so zu optimieren, dass möglichst viele Informationen in kurzer Zeit aufgenommen werden können. Um diese Zielsetzung zu erreichen, können Lesetechniken eine praktische Hilfe ... mehr
 
14.11.2011 - Prof. Dr. Dirk Hachmeister Lehrstuhl für Rechnungswesen und Finanzierung, Universität Hohenheim, Schloß Osthof Ost, 70593 Stuttgart, E-Mail: accounting@uni-hohenheim.de Die Unternehmensbewertung ist ein fester Bestandteil des M&A-Prozesses (vgl. beispielsweise in diesem Heft bei Eberl (2009), S. 80, oder Hesselmann/Kunath (2009), S. 5). Zum einen bei der Bestimmung des Grenzpreises, also der Preisgrenze, ... mehr
 
14.11.2011 - Dr. Albrecht Deyhle mit Ehrendoktorwürde der WHU – Otto Beisheim School of Management ausgezeichnet
 
14.11.2011 - Familienfreundlichkeit ist ein wesentliches Merkmal im Rahmen des Personalmarketings, mit dem der öffentliche Sektor auch im Zuge des demographischen Wandels punkten kann. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein entscheidender Erfolgsfaktor, wenn man qualifizierte Fach- und Führungskräfte gewinnen und langfristig binden will.
 
14.11.2011 - Nils Tegtmeier ist Chief IT Architect in der Praxisgruppe Insurance und Topic Expert für Enterprise Architecture Management bei Platinion, einer 100 %igen Tochter der Boston Consulting Group. Dr. Bernhard Gehra ist Projektleiter bei der Boston Consulting Group und Mitglied der Praxisgruppen Financial Institutions und Information Technology. Heinz Möllenkamp ist Partner und Managing Director bei der Boston Consulting Group und Mitglied der Praxisgruppen Financial Institutions und Information Technology. Er leitet europaweit den Bereich ... mehr
 
14.11.2011 - Kernthesen: Das Target Costing als Instrument des Kostenmanagements ist i. d. R. als statisches Modell konzipiert. In der Unternehmenspraxis, insbesondere in der Automobilindustrie, ist dagegen von einem dynamischen Umfeld auszugehen. Langfristige Verträge mit jährlich abnehmenden Preisen, schwankenden Abnahmemengen und Verpflichtungen zu Ersatzteillieferungen sind regelmäßig anzutreffen. Vor diesem Hintergrund ist ein Modell entwickelt worden, dass ... mehr
 
14.11.2011 - Kernthesen: Abkehr vom Konzept der einheitlichen Leitung hin zum international üblichen Konzept des beherrschenden Einflusses Abschaffung der Notwendigkeit eines Beteiligungserfordernisses für das Vorliegen eines Mutter-Tochterverhältnisses Einbezug von Zweckgesellschaften in den Konzernabschluss erstmalig gesetzlich geregelt Konsolidierungspflicht für Zweckgesellschaften, bei denen das Mutterunternehmen die Mehrheit der Chancen und Risiken trägt (Risk-and-Reward-Approach) Neufassung des § 290 HGB dürfte ... mehr
 
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Statistik (von statista.com)
Anzahl der Mitglieder von verdi
Anzahl der Mitglieder der Gewerkschaft ver.di von 2001 bis 2010 (in Millionen)
Statistik: Anzahl der Mitglieder von verdi Statista: hochwertige Statistiken, Umfragen und Studien aus über 10.000 Quellen
Akademische Arbeiten (von grin.com)
Zum Thema eine Diplomarbeit, Masterarbeit, Bachelorarbeit, Seminararbeit oder Referat versandkostenfrei herunterladen (pdf-Datei):
Weitere akademische Arbeiten zur Definition "Mitbestimmung"
Schwerpunktbeiträge des Tages
Unter einer strategischen Planung wird die Institutionalisierung eines umfassenden Prozesses verstanden, um zu entscheiden, in welche Richtung sich ein Unternehmen (oder ein Teilbereich des Unternehmens) entwickeln soll, d.h. welche Erfolgspotenziale es nutzen und ausschöpfen sollte, und welchen Weg in Form ... mehr
von  Prof. Dr. Günter Müller-Stewens
I. Begriff: Das Kunstwort „Ergonomie“ ist griechischen Ursprungs und setzt sich zusammen aus den Begriffen „ergon“, gleichbedeutend mit dem Begriff Arbeit und „nomos“, was mit Gesetz oder Regel übersetzt werden kann. Daraus folgt, dass die Ergonomie die Lehre der Gesetzmäßigkeit ... mehr
von  Prof. Dr. Thomas Bartscher

ANZEIGE