Ergebnisse "David Schumm" im Gabler Wirtschaftslexikon

Treffer 1 - 6 von 6
pro Seite:
Seite:
 
1. Begriff: Die Business Process Execution Language (BPEL) ist ein Industriestandard zur Automatisierung von Geschäftsprozessen auf Basis von Web Services. ... mehr
1. Begriff: Die Business Process Model and Notation (BPMN) ist ein Industriestandard der Object Management Group (OMG) und dient der ... mehr
Schwerpunktbeitrag
Die Entwicklungen in der Informationstechnologie (IT) eröffnen die Möglichkeit, die Geschäftsprozesse eines Unternehmens weitgehend zu automatisieren und damit dessen Wettbewerbsfähigkeit ... mehr
1. Begriff: Eine Process Engine - auch: Workflow Engine (Workflow) - ist eine zentrale Software-Komponente in der Automatisierung von Geschäftsprozessen. 2. ... mehr

ANZEIGE

Buchneuerscheinungen
Im Gabler Kompaktlexikon Logistik können Sie mehr als 1.900 praxisrelevante Begriffe aus den Bereichen der Beschaffung, Produktion und Distribution nachschlagen. ... Vorschau
1. Begriff: Ein Repository ist eine spezielle Datenbank zur systematischen Ablage von Modellen und deren Bestandteilen. 2. Merkmale: Die grundlegenden Funktionen ... mehr
1. Begriff: Web Services sind eine Software-Technologie zur Unterstützung der Integration von Anwendungen. 2. Merkmale: Unternehmensinterne Anwendungsintegration (Enterprise Application Integration, EAI) ... mehr
Treffer 1 - 6 von 6
Seite:
Wirtschaftslexikon
  Detailsuche

ANZEIGE

Meine zuletzt besuchten Definitionen
Sie haben derzeit noch kein Stichwort besucht
Schwerpunktbeiträge des Tages
Gegenstand der Wirtschaftswissenschaften ist die Erforschung von Gesetzmäßigkeiten in der Wirtschaft. Unter Wirtschaft wird der rationale Umgang mit knappen Gütern (Gut) verstanden.
von  Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Horst Albach
Ziele, Handlungsmöglichkeiten und Reichweite staatlicher Sozialpolitik im Rahmen marktwirtschaftlicher Ordnungen sind in der Wissenschaft wie in der praktischen Wirtschafts- und Sozialpolitik Gegenstand anhaltender Kontroversen. Dahinter stehen teilweise unterschiedliche Grundhaltungen zum Verhältnis individueller Eigenverantwortung und staatlichen Handelns, teilweise unterschiedliche Schlussfolgerungen aus ... mehr
von  Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz, Prof. Dr. Martin Werding

ANZEIGE